Reiterreisen © maiskolben / Fotolia.com Urlaub

Erfahrene Reiter wissen es: Reiten ist nicht nur ein Sport, es ist eine Lebenseinstellung. Auf dem Rücken eines Pferdes lässt sich die perfekte Balance zwischen Action und Entspannung finden. Hier darf man sich eine Auszeit für Körper und Seele gönnen. Einfach das Handy ausschalten, das Auto abstellen und sich in Einklang mit dem stolzen Tier der Natur zuwenden – so sieht für Pferdefreunde ein Traumurlaub aus. Wir verstehen gut, warum und schauen uns einmal genauer an, welche Möglichkeiten Reiterreisen bieten und wo die schönsten Urlaubsorte für Pferdeliebhaber zu finden sind.

Mit dem Pferd unterwegs

Das Pferd gehört zu den ältesten „Fortbewegungsmitteln“ der Welt. Schon vor tausenden von Jahren ritten unsere Vorfahren durch weite Landschaften und dichte Wälder. Heute erfüllt das Pferd nur noch selten einen praktischen Zweck. Vielmehr ist es zu einem Quell der Entschleunigung geworden. Wir reiten, um den Alltag hinter uns zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Und nicht zuletzt, um uns wie echte „Abenteurer“ zu fühlen, zum Beispiel im Reiterurlaub auf langen Trails durch die Prärie, durch den Regenwald, über Bergmassive oder einfach querfeldein in der Heimat.

Jeder findet seine Art der idealen Reiterreise – vielleicht mit Übernachtung unter freiem Himmel, im Zelt oder in einer Scheune oder in der „Luxusvariante“ mit Einkehr auf einer Farm oder in einem Reiterhotel. Und gleichzeitig lernen aufgeschlossene Reiterinnen in der Gruppe Menschen mit genau derselben Leidenschaft kennen – der Leidenschaft für das Pferd, das unumstritten im Mittelpunkt steht.

Übrigens: Reiterreisen können eine wunderbare Gelegenheit sein, sich kennenzulernen! Sei es eine Reise mit der besten Freundin oder dem besten Freund, seinem Liebsten oder mit Fremden – man verbringt viel Zeit zusammen. Nicht nur das Gesprächsthema Pferd macht die Begegnung einfach, sondern auch die romantische Stimmung am Lagerfeuer unter den Sternen. Da wundert es einen nicht, dass es explizit auch Reiturlaub für Singles gibt.

Beim Pferdetrekking entspannt die Landschaft erkunden

Ob am Meer, in den Bergen, durch die Wüste oder über Wiesen und durch Wälder – auf dem Pferd machen Trekking-Touren doppelt Spaß. Sie sind eine körperliche Herausforderung, aber auch entspannend und beruhigend für die Seele.

Einige Reiseveranstalter haben sich auf Pferde-Trekking spezialisiert und bieten überall auf der Welt mehrtägige oder mehrwöchige Touren an. Jeder Tag hat dann seine eigenen Highlights – vom Picknick über Sightseeing-Ausflüge bis hin zu Übernachtungen in der Wildnis. Bei organisierten Tripps wird das Gepäck übrigens im Auto transportiert. So reiten die Teilnehmer ohne zusätzlichen Ballast.

Für Trekking-Touren mit dem Pferd spielt das Reitniveau keine Rolle. Ob Anfänger, Wiedereinsteiger oder erfahrener Reiter: Jeder findet die passende Route. Für Reit-Neulinge gibt es „Schnupper-Trails“ mit Reitkurs. Eine gute Alternative für Frauen, die Learning by Doing dem Reitplatz vorziehen.

>>> Lesetipp: Dem Alltag entfliehen: Die Beobachtung der Natur

Auf einer Reitsafari wilden Tieren ganz nah sein

Bei einer Afrika-Reise darf eine Safari nicht fehlen. Doch nur auf dem Pferd kommt man den wilden Tieren des ungezähmten Kontinents wirklich nahe. Auch wenn die Gefahren nicht zu unterschätzen sind und stets ein erfahrener Gruppenleiter die Safari anführen sollte, ist es ein einmaliges Erlebnis, die Big Five –  Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – aus wenigen Metern Entfernung zu sehen. Und auch die Landschaften der weitläufigen Naturschutzgebiete sind beeindruckend.

Neben Afrika ist auch Indien ein beliebtes Reiseziel für eine Reitsafari.

Westernreiten für echte Cowgirls

Wer sich wie ein echtes Cowgirl fühlen will, ist beim Westernreiten richtig. Ob stilecht in den USA, in Kanada oder in anderen Teilen der Welt: Geritten wird in typischer Cowboy-Manier auf klassischen Western-Pferden wie Quarter Horses, Appaloosas oder Paint Horses. Der westerntypische einhändige Ritt ist natürlich keine Pflicht, wird aber auch für Westernreiten-Einsteiger auf einer längeren Tour schnell zur Gewohnheit. Wussten Sie, dass diese Art zu reiten ihren Ursprung bei den Cowboys hat, die mit einer Hand ritten (und auch heute noch reiten), um in der anderen Hand das Lasso zu halten. Daher stammt auch die Form des klassischen Westernsattels mit typischem Horn, denn an diesem konnte man das Lasso beim Viehtrieb befestigen.

Reiturlauber haben übrigens in den USA und in Kanada die Möglichkeit, an einem Cattle Drive, einem Viehtrieb, teilzunehmen. Ein ganz besonderes Abenteuer für Fans des Westernreitens.

Reiterurlaub auf dem Reiterhof

Die schönen Tiere und die Zufriedenheit und Gelassenheit, die sie ihrem Reiter verleihen, stehen jedoch nicht nur auf weiten Ritten durch das Land der Wahl im Mittelpunkt des Urlaubs. Statt eine Reiterreise zu unternehmen, verbringen viele ihre Reiterferien auf Reiterhöfen und Reiterfarmen sowie in Reithotels. Der Reiter unternimmt kürzere Touren, schläft im „eigenen“ Bett und verbringt dennoch seinen gewünschten Urlaub mit Pferden. Auch für Familien bieten sich Reiterferien an einem festen Standort an.

Im Ranch-Urlaub das Landleben entdecken

Beim Ranch-Urlaub auf einer Gäste-Ranch steht jedem Gast für den Aufenthalt ein eigenes Pferd zur Verfügung. Pflege und Fütterung der Tiere übernehmen häufig die Reiter.

Wer am alltäglichen Farmleben teilnehmen möchte, kann auf einer Working Ranch aktiv mitarbeiten. Zu den täglichen Aufgaben gehören die Verpflegung der Tiere, das Ausmisten der Ställe und allgemeine Arbeiten auf der Farm, bei denen jeder Gast seine Talente einsetzen kann. Genug Zeit für Ausritte bleibt natürlich trotzdem noch.

Gäste-Ranches gibt es nicht nur in den USA und in Kanada. Auch in Australien, Spanien, Italien und vielen anderen Ländern weltweit können Sie das Landleben entdecken.

Reiten lernen im Urlaub

Wem Learning by Doing unter Realbedingungen nicht liegt, der sollte als Anfänger einen Reitkurs besuchen. Und dafür ist der Urlaub perfekt geeignet. Denn wann hat man sonst die Ruhe, jeden Tag mehrere Stunden auf dem Pferd zu verbringen. Kurse mit Übernachtungen werden weltweit angeboten. Und keine Sorge: Bei Kursen im Ausland ist die Sprachbarriere schnell überwunden.

Auch mit Reiterfahrung lohnt sich ein Kurs. Geübte Reiter erweitern ihre Kenntnisse beispielsweise beim Dressurreitkurs oder beim Westernreiten. Denn auf dem Pferd lernt man nie aus!

Reiterferien mit der ganzen Familie

Für Familien mit Kindern sind Reiterferien ideal. Selbst wenn die Eltern nicht immer mitreiten, sind die Sprösslinge in kleinen, professionell betreuten und geführten Gruppen aus gleichaltrigen Kindern bestens untergebracht.

Ponyhöfe, Bauernhöfe mit Übernachtungsmöglichkeiten und viele Reithotels haben sich auf Familien mit Kindern spezialisiert und bieten zusätzlich zu den Ausritten und Reitkursen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. So wird den Kleinen nie langweilig und sie lernen schon früh einen verantwortungsbewussten Umgang mit Pferden.

>>> Lesetipp: Ein Familienurlaub im Feriendorf: Urlaubsspaß für Groß und Klein

Übrigens: Allergiker müssen heutzutage nicht mehr auf einen Reiturlaub verzichten. Immer mehr Reiterhöfe, in Deutschland und weltweit, spezialisieren sich auf Curly Horses, die entweder nur leichte oder gar keine Reaktionen bei Allergikern auslösen.

Unsere Empfehlungen für Urlaub auf dem Reiterhof:

Reiturlaub weltweit – Die schönsten Ziele für Reiterreisen

Wer gern reist, will die Welt entdecken, Neues sehen und den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand werfen. Manchmal will derjenige aber auch einfach nur weit weg von Zuhause abschalten. Bei einem Reiturlaub erleben Sie noch viel mehr: Eine tiefe Verbundenheit mit der Natur und den Pferden! Und je beeindruckender die Landschaft, umso einmaliger das Erlebnis! Wir haben einige besondere Ziele für Reiterreisen weltweit zusammengestellt.

Pferdeurlaub in Deutschland

Wer eine kurze Anreise bevorzugt oder einen Kurzurlaub plant, findet in ganz Deutschland attraktive Angebote für Reitausflüge und längere Touren.

Landschaftlich beliebt sind zum Beispiel Pferdetouren

  • im Bergischen Land,
  • entlang der Mosel,
  • in Brandenburg oder
  • in Schleswig-Holstein (an der Nord- und Ostsee).

Und auch Liebhaber von seltenen Pferderassen kommen in Deutschland auf ihre Kosten. In Bayern gibt es Beispielsweise die Möglichkeit, Noriker zu reiten. Das sind entspannte Kaltblüter, die besonders für ruhige Ausritte geeignet sind.

Reitangebote in Europa

Alle attraktiven Ziele für Reiterreisen in Europa aufzuzählen, wäre müßig. In jedem Land gibt es interessante Trails für jedes Reitniveau.

Unsere Tipps:

  • der Azorentrail in Portugal
  • Touren in Island auf einheimischen Islandpferden
  • Pferdetrekking in Kappadokien in der Türkei

Der Geheimtipp für Erlebnis-Reiter: Grönland! An Eisbergen, Gletschern und Fjorden entlang zu reiten ist ein faszinierendes Erlebnis! Und mit entsprechender Reitausrüstung trotzen Sie den niedrigen Temperaturen.

Auf Reitsafari in Afrika

In Afrika gibt es fast 400 Nationalparks mit weitläufigen Naturschutzgebieten. Jeder von ihnen ist einen Besuch wert. Doch einige Gebiete für Reitsafaris haben uns besonders begeistert:

  • das Big Five-Reservat in Südafrika
  • Vilankulo in Moçambique direkt am Meer
  • der Masai Mara-Nationalpark in Kenia

Unser Tipp für Nordafrika: Reittouren in der Region Fès durch das Atlasgebirge. Die Gegend gehört zu den fruchtbarsten Gebieten Marokkos und ist einmalig schön.

Reiten in den USA und in Kanada – Wilder Westen inklusive

Natürlich denkt man bei einer Reiterreise in die USA oder nach Kanada sofort an Cowboys, Westernpferde und lange Trails durch die Prärie. Zu den besonders schönen Zielen gehören:

  • der Yellowstone-Nationalpark in Wyoming
  • der Rocky-Mountain-Nationalpark in Colorado (in Colorado werden auch Rindertriebe angeboten)
  • Wildnis-Touren durch Yukon im Nordwesten Kanadas

Auch in New Mexiko gibt es zahlreiche spannende  Trails und Working Ranches:

Pferdeliebhaber, die einen Urlaub an der Ostküste der USA planen, sollten sich einen Abstecher nach Assateague Island (Maryland/Virginia) gönnen. Hier gibt es die Möglichkeit, Wildpferde in freier Natur zu beobachten.

Reiterhochzeit für Verliebte: Im Westen Kanadas, nicht weit von Vancouver, können sich Verliebte hoch zu Ross das Jawort geben.

Alte Kulturen und Regenwälder – Reiten in Mittel- und Südamerika

In Mittel- und Südamerika erwarten Reiter tropische Paradiese mit dichten Regenwäldern, heißen Temperaturen und einer weltweit einmaligen Artenvielfalt, fern jeder Zivilisation. Und auch die Ruinen alter Inka- und Mayastädte sind mit dem Pferd erreichbar. Kulturreisende und Abenteurer kommen voll auf ihre Kosten.

Unsere Empfehlungen:

  • die Costa do Sol in Brasilien, die perfekte Mischung aus Sandstränden, Regenwäldern und Gebirgen
  • Nicaragua, ein Geheimtipp, denn das Land ist allgemein touristisch wenig erschlossen, aber landschaftlich faszinierend
  • eine Sightseeing-Tour mit dem Pferd zu den Ruinen von Machu Picchu in Peru

Asien auf dem Pferd entdecken

Asien erscheint auf den ersten Blick nicht wie ein typisches Land für einen Reiturlaub. Ein Vorteil! Denn viele Regionen sind touristisch wenig erschlossen und daher für Individualreisende interessant, zum Beispiel:

  • Rajasthan in Indien
  • das „Goldene Dreieck“ in Thailand
  • Steppenritte durch die Wüste Gobi in der Mongolei

Reiterreisen in Ozeanien – lange Anreise und lange Ausritte!

Auch die zahlreichen Inseln Ozeaniens sind für Reiturlauber spannend. Ein außergewöhnliches Ziel ist Neuseeland, denn hier wechseln lange Strände mit riesigen Gebirgen und Wüstenlandschaften mit grünen Wäldern. Eine weltweit einzigartige Landschaft.

Unsere Tipps für Reiter, die eine weite Anreise nicht scheuen:

  • Rotorua auf der Nordinsel Neuseelands mit seinen Thermalquellen
  • die Weingebiete in Pokolbin, Australien
  • Nelly Bay in Australien, direkt am Meer
  • Namatakula auf den Fidschi-Inseln (touristisch wenig erschlossen)

 

Ob direkt „vor der Haustür“ oder am anderen Ende der Welt: Gönnen Sie sich die Entspannung und das Abenteuer einer Reiterreise und lassen Sie den Alltag hinter sich.

Unsere Empfehlungen für Anbieter von Reiterreisen:

- Artikel vom MjEuMDguMjAxNw==

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>