Kirschblüte vor einem japanischen Tempel © pixabay.com Reise & Kultur / Wohnen & Design

Japan und seine Traditionen faszinieren viele Menschen auf der ganzen Welt. Das Land verbindet jahrtausendealte Kultur mit moderner Technik und ist damit für viele Reisende ein interessantes Ziel. Vor Ort lassen sich Land und Leute besonders gut kennenlernen, zum Beispiel wenn das traditionelle Kirschblütenfest (Hanami) in Japan gefeiert wird. Die traditionelle Feier mit Einheimischen zu erleben, gewährt einen persönlichen Einblick in die Kultur des Landes.

Aber lässt sich Japans Tradition auch durch spezielle Kultureinrichtungen näher kennenlernen? Wir sagen ja, und sind überzeugt vom Kulturangebot in Deutschland: Viele Organisationen vermitteln durch Veranstaltungen besondere Riten und Traditionen Japans. Interessierte können dadurch die Kultur des Landes entdecken und erleben. Für die Reisefreudigeren haben wir aber auch Tipps zu diversen Reisezielen recherchiert, die den kulturellen Reichtum Japans nahbar machen.

Japanische Kultur in Deutschland – Von Kulturvereinen und Kirschblütenfesten

Zwischen Japan und Deutschland findet ein reger kultureller Austausch statt: In Deutschland existieren über 50 deutsch-japanische Gesellschaften. Insgesamt leben über 30.000 Japaner in Deutschland, ca. 6.500 davon in Düsseldorf, der einzigen deutschen Stadt mit einem „Japantown“ – es ist eine der größten japanischen Gemeinden in Europa.

Hanami in Deutschland

Im Kulturprogramm einiger deutschen Städte hat sich hin den letzten Jahren insbesondere eine japanische Tradition etabliert: Hanami, das Kirschblütenfest. In Japan wird jedes Jahr im Frühling sehnsüchtig die Sakura, die Kirschblüte, erwartet. Während der etwa 10 Tage der Blüte gibt es kaum ein anderes Thema. Jeden Abend treffen sich die Menschen in Parks, um gemeinsam die Bäume zu bewundern und zu feiern.

Wie wichtig das Fest in Japan ist, zeigt die Reportage „Wenn Japans Kirschen blühen“:

In Deutschland gibt es inzwischen einige Kirschblütenfeste, beispielsweise in folgenden Städten:

  • Hamburg
  • Berlin,
  • Hannover,
  • Ludwigshafen,
  • Passau und
  • Wolfsburg,

Die Kirschblüte wird besonders in Hamburg gerne gefeiert – dort ist Hanami ein Highlight im Frühjahr.

Zusätzlich gibt es in verschiedenen Städten japanischen Kulturtage oder Japanfest, z.B. in:

  • Hamburg,
  • München
  • Köln
  • Düsseldorf und
  • Berlin

Diese Events bieten jedem eine Chance, der japanischen Kultur zu begegnen: sei es beim traditionellen japanischen Essen oder bei einer Partie Go. Am japanischen Kulturinstitut in Köln finden regelmäßige Veranstaltungen statt.

Japans Tradition vor Ort erleben: Die beliebte Inselkette ist eine Reise wert

Die Kultur und Traditionen Japans lassen sich aber gut vor Ort erfahren: Die zahlreichen Natur- und Kulturschätze sowie traditionellen Städte laden zur Erkundungsreise nach Japan ein. Feiern Sie gemeinsam mit den Einheimischen das Kirschblütenfest und besuchen Sie traditionelle Burgen Japans. Wir haben die für uns schönsten Reisetipps für Japan zusammengestellt.

Japanreise zum Kirschblütenfest

Das Kirschblütenfest wird zwar auch in Deutschland gefeiert, in Japan jedoch ist das Hanami nochmal eine Nummer größer: Für viele Japaner hat dieses Fest Tradition; das Blühen des Kirschbaums bedeutet, dass der Frühling endlich da ist und die Tage wieder wärmer werden. Einheimische picknicken im Freien und erfreuen sich knapp zehn Tage lang an dem rosa Blütenmeer. Die beste Reisezeit hängt immer auch von den Temperaturen in Japan ab: Die japanischen Kirschblüten (Sakura) blühen jedes Jahr zwischen März und Mai sowie zuerst im Süden und dann in den kälteren nördlichen Regionen – es ist gar nicht so einfach, den richtigen Zeitpunkt zum Verreisen zu finden. Am besten Sie sind flexibel genug, um dann spontan in die Regionen Japans zu fahren, wo Blütezeit ist. Aber viele Reiseveranstalter kennen sich aus und können wertvolle Tipps geben.

There’s always beauty around us. All we have to do is just looking around 💞

Ein Beitrag geteilt von Keep memories alive (@traveldiarysm) am

Ein besonders schöner Ort zum Feiern von Hanami auf Ihrer Japanreise ist der „Kaiserliche Park Shinjuku“. Dort sind zahlreiche Kirschbaumsorten gepflanzt, die Kirschblüten blühen also besonders lange. Das Hanami-Fest lässt sich auch sehr schön in den „Ueno-Grünanlagen“, im „Inokashira-Park“ sowie an „den Ufern des Flusses Sumida“ feiern. Ein Besuch der Park-und Grünanlagen lohnt sich aber auch abseits des Kirschblütenfests!

Die traditionellen Burgen Japans

Traditionelle japanische Festungen dienten in erster Linie auch der militärischen Verteidigung, waren aber im Gegensatz zu europäischen Schlössern hauptsächlich aus Holz erbaut worden. Die „Burg des weißen Reihers“ beispielsweise galt als unbezwingbar und ist aus Holz- sowie Steinelementen gefertigt. Bereits 1346 wurden erste Gebäude der Burg errichtet. Himeji, so ihr japanischer Name, wurde im 17. Jahrhundert zu ihrer heutigen Schönheit ausgebaut – die auffälligen weißen Mauern und Dächer sind beeindruckend und geben Einblick in die Momoyama-Zeit, einer japanischen Epoche im 16. Jahrhundert. Ein ebenfalls empfehlenswertes Bauwerk ist die Burg Matsumoto, auch „Krähenburg“ genannt. Sie ist 1504 entstanden und leicht von Tokio aus zu erreichen. Die „Krähenburg“ ist schwarz sowie original erhalten und erinnert an eine Krähe mit ausgebreiteten Flügeln. Unbedingt besuchen!

日本で初めて世界遺産に選ばれた、兵庫県 姫路城🏯 . 白漆喰の城壁の美しさから、「白鷺城」とも呼ばれています。 . 姫路城は、隣接する日本庭園の「好古園」から眺めるのもオススメ。こちらの庭園も、数多くの映画やドラマのロケ地として有名です🎬 . photo by @hiro.rin.smile ーーーーーーーーーーー あなたの素敵な旅の写真を、ハッシュタグ#こころから で教えてください📷✨ ※ハッシュタグをつけて投稿された画像は、こころから公式アカウント(@cocolocala)でリグラムさせていただくことがございます。 画像へのタグ付けも大歓迎😉

Ein Beitrag geteilt von こころから (@cocolocala) am

Kyoto, die Kaiserstadt

Die Stadt Kyoto ist ein Kulturgut der jahrhundertealten Kaisertradition in Japan. Kyōto war von 794 bis 1868 Sitz des kaiserlichen Hofes von Japan. Aus dieser Zeit stammen viele Pavillons, Kaiservillen, Burgen und Tempel sowie Schreine. Im Ryoanji-Tempel in Kyoto ist beispielsweise der wohl berühmteste Zengarten Japans, der Hojo-Teien. Er stammt aus dem 15. Jahrhundert und erfüllt das typische Konzept der japanischen Zengärten. Einen Besuch in Kyoto sollten Sie auf Ihrer Japanreise auf alle Fälle einplanen!

Kyoto, Japan

Tempel in der kaiserlichen Stadt Kyoto © pexels.com

>>> Lesetipp: Japanische Gartengestaltung

Extra-Tipp: Schneeaffen mit rotem Gesicht beim Baden beobachten! Planen Sie für Ihren Japanurlaub einen Besuch beim „Jigokudani Monkey Park“ ein. In Japan gibt es noch zahlreiche aktive Vulkane sowie viele heiße Quellen. Schneeaffen baden gerne in dem sehr warmen Wasser, um sich beispielsweise im Winter aufzuwärmen. Mit etwas Glück lassen sich die heimischen Makaken bei einem Bad in den Quellen von Yamanouchi beobachten. Dieser Anblick ist ungewöhnlich und lädt zum Schmunzeln ein – gibt es so kein zweites Mal auf der Welt! Unbedingt in die Reiseroute mit einplanen.

Die Traditionen Japans entdecken

Die japanische Kultur ist in Deutschland nicht nur beliebt, sondern auch gelebt. Ob Kunst, Kultur, Genuss oder in der eigenen Wohnung oder im Garten. Immer mehr Menschen entdecken die Traditionen Japans für sich- und weil sich immer mehr eine Reise nach Japan leisten können, bringen sie neue Erfahrungen mit

Und wenn Sie mehr erfahren möchten, finden Sie in unseren Artikeln über Japan zahlreiche Infos über die verschiedenen Aspekte der japanischen Kultur. Wir verbleiben mit einem „Sayonara!“ und wünschen Ihnen noch viele positive Begegnungen mit der japanischen Kultur.

- Artikel vom MjQuMDQuMjAxNA==

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>