Moseltal im Herbst © sunset-man-Fotolia.comMeine Reise / Reise & Kultur

„Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse.“ Was Salvador Dalí, der spanische Surrealist, von dem dieser Ausspruch stammt, mit Geheimnissen meint, sind die Zutaten, die in einem guten Wein – abgesehen vom vergorenen Saft der Weinbeeren – verborgen liegen. Sicherlich hängt der Geschmack des Weines von der Rebsorte ab. Ihn beeinflussen aber auch Faktoren wie das Klima und der Boden der Anbauregion, die Lage des Rebfeldes, der Umgang des Winzers mit den Trauben oder die Bedingungen der Weinreife.

Eine Weinreise führt Weininteressierte und Weinliebhaber an den „Geburtsort“ und zum Erzeuger des Rebensaftes. Sie betreten den Boden selbst, der dem Wein zu seinem Charakter verhilft.

Der Gaumen weist den Weg – Die beliebtesten Ziele

Warum sind Weinreisen so spannend? Entspannt durch die Reihen der Rebstöcke wandeln, die die maßgebliche Frucht tragen und die Hand dessen schütteln, der sie erntet. Auf diese Weise begeben sich Weinreisende auf die Spur der Geheimnisse, die das Getränk zu etwas Besonderem und Weintrinker zu Genießern machen. Und wie schmeckt der gute Tropfen erst dort, wo die Weinbeeren gewachsen und von Sonne und Regen im genau richtigen Verhältnis verwöhnt worden sind? Das alles ist auf Reisen zu Weinanbaugebieten und Winzern herauszufinden. Außerdem darf bei einer Weinreise die Verkostung des edlen Erzeugnisses nicht fehlen. Hier ist eine Übersicht der beliebtesten Ziele von Weinreisen.

Deutschland – Der gute Wein liegt so nah

Die Weine deutscher Winzer sind von hoher Qualität und halten mit den Weinen der europäischen Konkurrenten problemlos mit. Das ist hinreichend bekannt. Frische und elegante Rieslinge führen zweifellos das Feld an. Fruchtige Dornfelder, edelsüße Weiß- und wuchtige Grauburgunder gibt es in ausgezeichneter Güte. Aber auch Spätburgunder brauchen den Vergleich mit ihren französischen Gegenstücken aus Ideallagen nicht scheuen. Die Anbaugebiete sind ebenso vielfältig wie die Edelerzeugnisse. Die Feinschmecker werden von 13 Regionen, die mit reizvollen Landschaften und kulturellen und kulinarischen Besonderheiten aufwarten, auf Weinreise gelockt. Steile Weinberge laden an den Flusstälern von Ahr, Mosel, Nahe und Rhein ebenso zum Wandern ein wie die terrassierten Hänge, auf denen der Wein entlang von Saale und Unstrut in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen oder entlang der Elbe in Sachsen wächst. In Sachsens Weinhauptstadt Dresden kann man den Besuch von Kulturdenkmälern genauso genießen wie im von Weinbergen umgebenen Würzburg in Franken. Weite, ebene Rebfelder, an denen oft Radwege entlangführen, gibt es in Baden, der Pfalz und Rheinhessen. So dürfte für jeden Weintouristen das passende Begleitprogramm zum Weingenuss zu finden sein.

Weinreisen in Deutschland

Frankreich – Klangvolle Namen mit Gehalt

Weinreise Burgund Frankreich Rebfeld

Chardonney-Rebfeld im Burgund © Schick morgueFile

Bordeaux und Burgund. Bei welchem Weinliebhaber beginnen die Geschmacksrezeptoren der Zunge nicht allein schon bei der Erwähnung dieser Anbaugebiete zu kribbeln? Die vollmundigen, würzigen Cuvées aus dem Bordeaux im Südwesten und die filigranen Chardonnays und Pino Noirs aus dem Burgund im Osten Frankreichs schätzt man weltweit. Beim Besuch in der Wiege dieser Weine wird aber nicht nur der Geschmackssinn angesprochen. In der malerischen Region Médoc im Weinanbaugebiet Bordeaux liegen neben den vornehmsten Weingütern wie Margaux oder Mouton Rothschild auch Festungen und prächtige Schlösser an den Ufern der Gironde. Bordeaux, die Hauptstadt des Département Gironde, deren Geschichte bis in die antike Zeit zurückreicht, als die Römer Wein pflanzten, hält eine beeindruckende Altstadt mit vorwiegend klassizistischen Bauten bereit. Im Burgund gehören Cassis, Senf, Trüffel und Weinbergschnecken zu den Spezialitäten, die man abseits vom oder zum Wein verkosten kann. Hochwertige französische Weine kommen freilich nicht nur aus den beiden renommiertesten Regionen. Es gibt zahlreiche Anbaugebiete, die großartige Tropfen hervorbringen und ebenfalls ihren landschaftlichen und kulturellen Reiz haben.

Italien – Dolce Vita in Flaschen

Weinreise Weinlese Toskana Italien

Weinlandschaft in der Toskana © creativenature.nl / Fotolia.com

Das Land, wo die Zitronen blühn, ist nicht nur der weltgrößte Weinproduzent. Italienische Weine gehören auch zum Besten, was man Kennern kredenzen kann. Die körperreichen Amarone, die man hauptsächlich aus rosinierten Weinbeeren gewinnt, bringen Genießergaumen zum Frohlocken. Ausdrucksvolle Barbaresco und feurige Barolo, die der Nebbiolo-Traube entspringen, sind genauso gefragt wie die legendären Chianti-Weine aus der Rebsorte Sangiovese. Die vielfältigen Anbaugebiete Italiens spielen landschaftlich ebenso in der Seria A wie ihre Erzeugnisse in puncto Qualität. Allein Venetien ist außerordentlich abwechslungsreich. Es bietet die Dolomiten im Norden, den Gardasee im Westen und besitzt weite Sandstrände und malerische Lagunen an der Adria im Osten. Zudem laden Venedig und Verona Weinreisende zum Städtebummel ein. Im von den Alpen umgebenen Piemont zählen neben dem Rebensaft vor allem die Trüffel aus Alba und die weltbesten Haselnüsse zu den regionalen Spezialitäten. Und welche Region Italiens garantiert für mehr landschaftliche Schönheit und hochklassigeren Kunstgenuss als die Toskana mit ihren zypressenbestandenen Hügelketten, dem Renaissancezentrum Florenz und dem gotisch geprägten Siena? In den Abruzzen, dem Aostatal, der Emilia Romagna oder dem Friaul kann man jedoch ebenso wie in den anderen Weinanbauregionen Kultur und Kulinarisches genießen.

Weinreisen in Italien

Spanien – Rioja! Olé!

Spanien, das Land, das flächenmäßig die größten Weinanbaugebiete der Welt besitzt, ist auch in der Riege der Weinnationen längst eine feste Größe. Daran hat der elegante, mindestens zur Hälfte aus der Tempranillo-Traube gewonnene Rioja aus dem gleichnamigen Herkunftsgebiet einen entscheidenden Anteil. Sein Alterungspotential steht dem der großen Weine aus dem Bordeaux kaum nach. Somit können die Zeit und die angemessene Reifung im Eichenholzfass die positive Entwicklung des Weins begünstigen.

Weinfass Holzfass Eichenholz Wein Rioja

Im Eichenholzfass entfaltet der Rioja sein Potential Ⓒ R.Robinson / freeimages.com

Andere Anbauregionen wie das im Nordwesten gelegene Galicien, La Mancha in Zentralspanien oder Mallorca gewinnen jedoch immer mehr an Bedeutung. Auch in den spanischen Weinregionen begegnet der Weinreisende schönen Landschaften. In Galicien reichen sie von weiten Wäldern über kilometerlange Strände bis hin zu steil abfallenden Küsten. Außerdem kann man in Santigo de Compostela das Ziel des Jakobswegs, das in der Kathedrale befindliche Grab des Heiligen Jakobus des Älteren, besuchen, ohne die Strapazen einer mehrmonatigen Wanderung auf sich nehmen zu müssen. Mallorcas Zauber entfaltet sich in der wilden Natur der Bergwälder, den kleinen, verträumten Buchten der Ostküste oder den Gässchen, die man beim Besuch der schönen Altstadt Palmas durchstreifen kann. Fraglos zählt auch Spanien zu den Ländern, die Weinreisenden neben guten Tropfen eine Menge zu bieten haben.

Weinreisen in Spanien

Arten der Weinreise

Auf eigene Faust

Wer den Entstehungsort seiner favorisierten Weine besuchen oder seine Weinkenntnisse durch die Vorort-Verkostung bislang unbekannter Rebensäfte erweitern will, kann die Reise zum Weingut oder zu den Weingütern seiner Wahl selbständig organisieren. Entscheidend ist die Kontaktaufnahme mit dem Betrieb, die vorzugsweise in der Landessprache erfolgen sollte. Danach können

  • der Zeitraum des Besuchs,
  • die Dauer des Besuchs,
  • die Möglichkeiten einer Unterbringung auf dem Gut,
  • die Möglichkeiten einer Unterbringung in der Nähe des Gutes,
  • die Aktivitäten während des Aufenthaltes
  • sowie der Preis

verhandelt werden. Für den notwenigen Schrift- und/oder Telefonverkehr muss man genügend Zeit einplanen. Erst danach sollte man die An- und Abreise und eine vielleicht erforderliche externe Unterkunft organisieren.

Unter fachkundiger Führung

Bei einer Weinreise, die man als Komplettpaket bucht, beginnt die Entspannung, die sich während der Tour mit Information und Genuss verbindet, bereits vor dem Urlaub. Die zeitintensive Vorarbeit bewältigt der Reiseanbieter. Sie wird ohne das eigene Zutun aber unter Berücksichtigung der eigenen Wünsche erledigt. Der Veranstalter kann vielleicht auch, weil er möglicherweise schon öfter Touren zum anvisierten Weingut durchgeführt hat, einen besseren Preis aushandeln. Zudem ist im Komplettpaket oft auch die Führung durch einen ausgewiesenen Weinkenner, Sommelier und/oder Önologen enthalten, der die Reisenden entweder von Beginn an begleitet oder vor Ort erwartet, zahlreiche Informationen liefert und im Reiseprogramm enthaltene Aktivitäten durchführt. Zeit, über die man frei verfügen kann, wird aber ebenfalls einkalkuliert. Da es bei einer fremdgeplanten Weinreise meist mehrere Teilnehmer gibt, ist auch für den anregenden Austausch mit Gleichgesinnten gesorgt.

Zunge und Gaumen auf Entdeckungstour – So können Weinreisen sein

Bei einer Weinreise stehen die Erkundung des besuchten Weingutes und vor allem das Verkosten seiner Erzeugnisse an erster Stelle. Der Winzer oder der Kellermeister, die die Reisenden bei ihrer Ankunft vielleicht schon persönlich begrüßt haben, halten sich meist auch für Führungen durch das Anwesen und den Wein- beziehungsweise Gewölbekeller zur Verfügung. Dass man dabei Weine probiert und viele Geschichten und Anekdoten rund um den Rebensaft zu hören bekommt, ist keine Frage. Oft werden beim gemütlichen Zusammensitzen in einem Gästeraum auch Weine gereicht, die man ausgiebiger – vielleicht unter dem Verzehr regionalen Spezialitäten – genießt. Zu den Abwechslungen einer Weinreise gehören Besuche in Weinbauschulen und Wanderungen im Weinberg, bei denen man in den Schönheiten der Landschaft schwelgen kann. Besondere Highlights sind darüber hinaus Kochevents, bei denen gemeinsam Speisen zubereitet werden, die den Wein unterstützen und verschiedene Aspekte seines Bouquets oder seiner Aromen hervorheben. Aber auch in Weinwirtschaften oder -restaurants in der Region kann man sich das Edelerzeugnis und regionale Köstlichkeiten allein oder in der Gruppe schmecken lassen.

Wein-Events und Tipps:

Events in Berlin rund um das Thema Wein präsentiert Ihnen der Berliner Weinpilot: www.berlinerweinpilot.de

Informationen zum Nürnberger Weinfest: http://nuernberg-weinfest.de/

Der Weinfest-Kalender Mosel: www.weinfeste-online.de


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>