Singlereisen mit Kind Familie

Von den rund 8,1 Millionen Familien in Deutschland mit minderjährigen Kindern sind knapp 20 Prozent alleinerziehende Mütter oder Väter (Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Diese sogenannten Ein-Eltern-Familien wissen: Ohne Flexibilität läuft im Alltag wenig. Egal, ob es um das routinemäßige Abholen von der Kita oder um echte Notfälle wie eine plötzliche Erkrankung geht – wer ohne Partner sein Kind großzieht, ist quasi 24 Stunden im Einsatz. Die berühmte „Zeit für sich“: Mangelware.

Und im Urlaub? Hier fehlt obendrein kurzzeitig die feste Tagesstruktur von Kita oder Schule, sodass Singlemamas und -papas sich fragen, ob sie in den Ferien überhaupt die Erholung bekommen, die sie sich wünschen. Davon abgesehen: Gerade alleinerziehende Eltern möchten auf Reisen natürlich nicht nur „quality time“ mit ihrem Kind verbringen, sondern auch selber Abwechslung haben, Natur erleben, neue Kontakte knüpfen. Und das, ohne dafür allzu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Das Rundum-Sorglos-Paket für Singles mit Kind

Wer Strand und Meer mit Sonnengarantie will, sollte sich auf die klassischen Urlaubsländer in Südeuropa konzentrieren. Naheliegend und meist über Pauschalreiseveranstalter buchbar sind Ferienclubs. Diese sind zwar nicht konkret auf Singles mit Kind ausgerichtet, haben aber einen entscheidenden Vorteil: Die Kombination aus professioneller Kinderbetreuung/-animation plus gleichzeitigen Freizeit- und Wellnessangeboten für die Eltern. Eine entsprechende Ausstattung wie Outdoor- und Indoorspielplätze, Schwimmbäder oder Spa-Bereiche ist daher die Regel.

Mädchen, Swimmingpool, Urlaub, Hotel, Schwimmen

Kind im Pool Ⓒ Matthias Zomer / Fotolia.com

Kleiner und meist auch gemütlicher als Ferienclubs sind Familienhotels. Viele sind privat geführt, manche gehören auch einer größeren Hotelkette an. Auch hier steht die Vereinbarkeit von Kinder- und Elternbedürfnissen im Vordergrund: Pädagogische Betreuung plus Outdoor- und Indoor-Spielmöglichkeiten auf der einen, gehobene Sport- und Freizeitangebote auf der anderen Seite, außerdem täglich wechselnde Programme, an denen dann wieder die ganze Familie gern teilnimmt (z. B. geführte Wanderungen).

Diese Familienhotels gibt es

Eine Auswahl von Hotels, die sich auf Familien mit Kindern spezialisiert haben:

Der Nachteil des Rundum-Programms mit All-you-can-eat-Büfett, Animation & Co.: Man lernt nicht wahnsinnig viel Neues kennen und bleibt eher der passive Genießer. Schließlich ist die Logistik der Hotels und Clubs auch darauf ausgelegt, dass die Gäste die Anlagen nicht verlassen (müssen). Auch liegt das klassische Familienhotel-/Clubangebot eher im gehobenen Preissegment und sind spezielle „Familyangebote“ oft auf zwei Vollzahler im Doppelzimmer zugeschnitten, sodass die Kinderermäßigung wegfällt. Inzwischen haben viele Reiseveranstalter jedoch Single-mit-Kind-Angebote entworfen, bei dem es eine Kinderermäßigung auch bei nur einem Vollzahler gibt. Ob das jeweilige Preis-Leistungs-Verhältnis dann für Sie und Ihr Kind Sinn ergibt, hängt bei dieser Art von Urlaub in erster Linie davon ab, wie wichtig Ihnen die Kinderbetreuung und damit die Zeit ist, die Sie für sich alleine wollen. Falls diese Ihnen sehr wichtig ist, ist dieses Ferienprogramm für Sie wahrscheinlich eine gute Wahl und sollten Sie die Angebote vergleichen.

Eine Alternative sind Familien-Ferien-Dörfer bzw. -parks, wie sie vor allem in Österreich, insbesondere in Kärnten und Tirol stehen. Der Vorteil: Ein Domizil, das ausreichend Privatsphäre und Unabhängigkeit zulässt, aber auch kurze Wege zu allen „points of interest“ garantiert, z.B. Nationalparks, Hochseilgärten, Erlebnispfade. Oft gibt es bei der Buchung eine Bonuskarte für lokale Partner des Ferienparks dazu, sodass man die öffentlichen Verkehrsmittel ermäßigt nutzen kann oder günstigen Eintritt in Museen & Co. bekommt.

Manche Singles mit Kind fühlen sich allerdings inmitten vieler traditioneller „Vater-Mutter-Kind“-Familien, die in solchen Feriendörfern häufig anzutreffen sind, ausgegrenzt. Überlegen Sie also, ob die anderen Gäste eher ein Plus- oder Minuspunkt für Sie wären.

Diese Singlereisen gibt es

Anbieter und Veranstalter von Singlereisen gibt es natürlich viele. Wir haben im folgenden einige Reiseanbieter ausgewählt.

 

Im Abenteuerland: Ferien mit anderen Ein-Eltern-Familien

Aber: Es gibt zum Glück auch Veranstalter, die Reisen ausschließlich für Singles mit Kind anbieten, welche sich an den besonderen Bedürfnissen dieser Zielgruppe orientieren! Und zwar Gruppenreisen, bei denen man schon vor der Buchung das Alter seines Kindes (manchmal sogar das eigene Alter!) angibt, um unter den verschiedenen Angeboten das passendste zu finden. Das heißt: Sie und Ihr Kind werden einige Tage oder Wochen mit Gleichaltrigen zusammen sein, die Ihre Lebenssituation kennen, weil Sie ebenfalls nicht der „klassischen“ Familienzusammensetzung entsprechen. Das empfinden viele alleinerziehende Mütter und Väter auf Reisen sehr positiv. Bei diesen Gruppenreisen speziell für Singles mit Kind handelt es sich meist um finanziell gut erschwinglichen bis mittelteuren Campingurlaub oder Ferien auf dem Bauernhof mit einfacher Unterbringung (z.B. im Zelt). Hoch im Kurs stehen dabei Ziele in Österreich, z.B. Südtirol, aber auch in Skandinavien, insbesondere Schweden.

Im Fokus stehen Unternehmungen mit der Gruppe, vor allem Outdoor-Aktivitäten wie Baden, Wandern, Reiten oder abendliche Lagerfeuer. Kinder finden dadurch schnell neue Spielkameraden, aber auch die Erwachsenen können unkompliziert Freundschaften mit anderen Alleinerziehenden schließen, sich austauschen oder einander mal beim Babysitten abwechseln. Je nach Reiseveranstalter gibt es Halb- oder Vollpension, ist man Selbstversorger oder kocht gemeinsam; manchmal haben Mamas und Papas die Möglichkeit, nebenher einen Yogakurs zu absolvieren oder den Segelschein zu machen.

Sonnenuntergang, Skandinavien, Camping, Wald

Lagerfeuer am See Ⓒ unsplash.com / pexels.com

Kompromissbereit sollten Singlemamas und –papas bei diesen Gruppenreisen allerdings schon sein. Bei manchen Angeboten lebt man fast wie eine Großfamilie zusammen. Dafür nimmt man natürlich ganz neue und besondere Erfahrungen mit und hat die Möglichkeit, mit seinem Kind etwas zu erleben – beispielsweise eine aufregende Fahrt mit dem Kanu durch wildes Gewässer – das nachhaltig bleibt und zur schönen, gemeinsamen Erinnerung wird.

Diese Feriendörfer gibt es

Es gibt natürlich zahlreiche Feriendörfer. Wir haben für Sie folgende Resorts ausgewählt.

Die Alternative: Freizeitpark & Co.

Ist das Budget knapp, warum nicht mal einen Tages- oder Wochenendausflug in einen Freizeitpark in Betracht ziehen? Karussell- und Achterbahnfahren machen schließlich nicht nur Kindern Spaß … Der Europapark in Rust, der Heide Park Soltau, das Phantasialand in Brühl bei Köln oder das Tropical Island in der Nähe von Berlin bieten sich perfekt für so einen Fun-Trip an. Diesen größten Parks sind zwar eigene Hotels angeschlossen, normalerweise kann man aber auf günstige Pensionen im Umland ausweichen, wenn die Reisezeit eine Übernachtung erfordert. Empfehlenswert für die An- und Abreise ist auf jeden Fall ein Auto, denn Freizeitparks sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oft nicht so gut zu erreichen.

Ist der nächste Park zu weit weg, sollten Singles mit Kind sich über Ausflugsmöglichkeiten in ihrer direkten Umgebung informieren. Sicherlich gibt es da irgendwo eine Therme, eine Burgruine, ein Wildfreigehege oder einfach nur eine Gegend mit besonders schöner Natur, die Sie und/oder Ihr Kind noch nicht kennen. Bei diesen Kurzurlauben und Ausflügen müssen Singles das Kinder-Entertainment natürlich wieder selber übernehmen, denn Betreuung ist nicht inklusive. Dafür können Sie bei diesen Preisen auch mal spontan „raus“ und reißen kein allzu tiefes Loch in die Reisekasse, sodass darin mehr für den nächsten, etwas größeren Urlaub zur Verfügung steht …

Abschließend sei Singles mit Kind beim Thema Reise also der Rat gegeben, zu überlegen, welchen Urlaubsaspekt – Zeit für sich, ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis oder Kontakte zu anderen – Sie am höchsten einschätzen. Dann steht den gemeinsamen Ferien mit Kind eigentlich nichts mehr im Wege!

Urlaub, Mann, Kind, Meer

Vater mit Kleinkind am Strand Ⓒ unsplash.com / pexels.com

- Artikel vom MTMuMDUuMjAxNg==

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>