Röcke sind echte Allrounder © Kaspars Grinvalds / Shutterstock Fashion

Der Rock ist ein feminines Kleidungsstück, das sich Sommer wie Winter tragen lässt. An etwas kühleren Tagen kann man den Rock mit einer Strumpfhose und einem warmen Oberteil kombinieren, an heißen Tagen mit einem luftigen Top. Die Auswahl an unterschiedlichen Röcken ist groß: Es gibt Faltenröcke, Tellerröcke, Miniröcke und viele mehr! Jede Frau kann entsprechend ihrer Figur den perfekten Rock finden. Aber: Welcher Rock eignet sich für welche Figur am besten? Und: Wie werden die vielfältigen Ausführungen richtig kombiniert und zu welchen Anlässen werden sie getragen?

Diese Rocklängen gibt es

Röcke lassen sich zunächst in ihren jeweiligen Längen unterscheiden:

Der Minirock
Mary Quant hat ihn in den 1960er-Jahren erfunden: den Minirock. Die britische Designerin „hat dem Beinkleid eine radikale Schrumpfkur verpasst[e]“ heißt es im Artikel „Minirock – Obszönes Stück und Freiheitssymbol“ der Redaktion-Welt. Das Kleidungsstück passte in die aufbegehrende Zeit. „Es war ein Durchbruch. Es war das Gefühl der Zeit“. Auch aktuell ist der Minirock nicht aus der Sommer-Mode wegzudenken, es soll sogar noch kürzer werden: „Micro-Minis: Röcke werden jetzt ultrakurz“.

Der Midirock
„Die Rocksaumlänge reicht bis zum Knie oder bis knapp darüber“ bietet die Zeit Online im Artikel „Halber Rock, volle Wirkung“ als Orientierung. Frauen wie Margaret Thatcher prägten den „Ruf“ des mittellangen Rocks – mal mehr, mal weniger gut. Denn: Die weiblichen Waden können je nach Kombination mit anderen Kleidungsstücken unvorteilhaft aussehen. Trotzdem bleibt der Modewelt der Midirock treu, da er richtig kombiniert zum tollen Hingucker werden kann!

Der Maxi-Rock
„Auch der Maxi-Rock feiert seine Rückkehr in den auf der Fashion Week vorgestellten Kollektionen“ ist in dem Artikel „Die Trends der New Yorker Fashion Week“ der Badischen Zeitung nachzulesen. Maxi-Röcke reichen bis oder enden unterhalb der Knöchel, dadurch werden die Beine komplett umhüllt. Kombiniert mit hohen Schuhen wirken Maxi-Röcke elegant; zieht man dazu Sneaker an, erhält man einen sportlichen Look. Wer im Sommer nicht ins Schwitzen geraten will, sollte zu luftigen Varianten aus dünnen Stoffen greifen.

Welche Rockformen gibt es?

Röcke lassen sich nicht nur im Hinblick auf Länge, sondern auch im Hinblick auf ihr Schnittmuster unterscheiden. Mit dem richtigen Schnitt kann die Figur (Aufschluss über die eigene Figur gibt der Artikel „Proportionen statt Problemzonen: Welcher Figur-Typ sind Sie?“) betont, umschmeichelt und in Szene gesetzt werden. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über die Modelle und empfehlen Ihnen Styles zu den jeweiligen Rockformen. Viel Spaß!

Der Bleistiftrock

Diese Modelle sind sehr enganliegend, werden auf der Taille getragen und enden in der Regel kurz über den Knien.

Für welche Figur ist der Rock geeignet?

Diese klassische Rockform ist ideal für Frauen mit Kurven, jedoch ist ein flacher Bauch von Vorteil. So werden die Taille und der Po gekonnt in Szene gesetzt. Extrem schlanke Frauen sollten allerdings lieber die Finger von diesen Modellen lassen, weil diese Röcke bei fehlenden Kurven nicht optimal sind.

Wie lässt sich der Rock kombinieren?
In Verbindung mit einem Bleistiftrock sollten unbedingt hohe Schuhe getragen werden. Ideal passen Peep-Toes oder Sling-Pumps. Zudem wirkt die Kombination mit einer Strumpfhose, die eine Ziernaht hat, besonders edel. Und das Beste daran: So wirken die Waden schlanker.

Der Tellerrock

Tellerröcke werden meist aus fließenden Stoffen angefertigt und werfen dadurch besonders schöne Falten.

Für welche Figur ist der Rock geeignet?
Der Tellerrock ist der Allrounder unter den Röcken, da er nahezu jeder Frau steht. Besonders diejenigen, die einen sehr kleinen Po haben, sorgen mit dieser Variante für mehr Volumen. Zudem kaschiert er Pölsterchen an Hüfte und Oberschenkeln.

Wie lässt sich der Rock kombinieren?
Wer möchte, dass seine Waden schlanker wirken, der greift auch hier zu Schuhen mit Absatz. Zudem passen Ballerinas optimal zu diesen Röcken. Bei der Wahl des richtigen Oberteils sollte man darauf achten, dass dieses eng am Körper anliegt.

Der Faltenrock

Dieses Modell fällt weit gefächert aus und wirft verspielte Falten.

Für welche Figur ist der Rock geeignet?
Solche Modelle stehen nur Frauen, deren Oberkörper nicht zu kräftig ist. Lange Ausführungen sind insbesondere für sehr große Frauen geeignet und kaschieren so Po, Waden und Oberschenkel. Jedoch sind die Maxi-Modelle bei kurzen Beinen nicht ideal, da diese stauchen und man folglich noch kleiner wirkt. Wer jedoch zu einem kurzen Faltenrock greift, der sollte schlanke Beine haben, so werden diese gekonnt betont.

Wie lässt sich der Rock kombinieren?
Damit diese Röcke umso mehr zur Geltung kommen, sollten sie mit einem engen Oberteil kombiniert werden.

Faltenrock, Faltenröcke, Röcke, Rock

Der Faltenrock – eine verspielte Rockvariante © Kseniia Perminova/ Shutterstock

Zu welchen Anlässen trägt Frau Rock

Röcke sind echte Allrounder. Es gibt sportliche Modelle, die für die Freizeit ideal sind, aber auch zu schicken Events ist Frau gut beraten, wenn sie einen Rock trägt. Egal ob zur Arbeit, zum Shopping, ins Theater oder an den Strand, für jeden Anlass gibt es den perfekten Rock (viele Onlineshops bieten eine große Auswahl an Röcken). Und das Beste daran: Für jede Frau ist unter den zahlreichen Schnitten auch das Modell dabei, das eine gute Figur zaubert. Entdecken Sie Ihren persönlichen Lieblingsrock!

- Artikel vom MTUuMDMuMjAxOA==

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.