Weihnachtsgeschenke selber machen im Jahr 2018 © jill111 / pixabay.com Familie

Im Jahr 2018 stellen wir uns – da es gerade einmal Mitte Oktober ist – vergleichsweise früh oder zumindest rechtzeitig die Frage: Mit welchem Weihnachtsgeschenk können wir unseren Eltern, unserer Schwester, Oma und Opa oder auch unseren Kollegen und Nachbarn wirklich eine Freude bereiten?

Die Online-Suche nach Ideen und Inspiration führte uns vor allem zu Shops, die – unterteilt in Weihnachtgeschenke „für Frauen“, „für Männer“, „für Kinder“ und „für alle“ – teilweise recht kuriose Dinge wie die PVC-Hauslatschen in Fischform für den Herren oder den Eigelbtrenner in Schweineform für die Dame anbieten. Da auch zu Maki-Rollen gedrehte und mit Stäbchen verschenkte Socken immer noch Socken bleiben, werden wir hier nicht fündig. Daher wollen wir die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr mit viel Liebe selber machen – dabei aber weder zu viel Zeit noch zu viel Budget oder gar Geschicklichkeit investieren müssen. Schließen Sie sich uns doch an! Unsere Tipps sind rauschgoldengelrichtig für alle, die nicht stricken, häkeln oder nähen können oder möchten und trotzdem schöne Kleinigkeiten präsentieren wollen.

DIY-Weihnachtsgeschenk # 1: Herzerwärmende Teatime

Weihnachtsgeschenk selber machen, Weihnachtsgeschenke 2018

Personalisierte Teebeutel – eine tolle Geschenkidee zum Selbermachen © Skitterphoto / pixabay.com

Wenn wir an das zugegebenermaßen klischeebeladene Bild von verschneiten Winterabenden und von unseren in Wollsocken und Kuschelpullover gewandeten Liebsten vor dem Kaminfeuer oder der Kaminfeuer-App denken, dann fehlt in unserer Vorstellung selten das dampfende Getränk in den Händen von Vater, Mutter und Co. Mit persönlich gestalteten Teebeuteln können wir in diesem Jahr beziehungsweise bis ins neue Jahr hinein dafür sorgen, dass nicht nur die Hände, sondern auch die Herzen warm werden.

Für dieses durchaus günstige Weihnachtsgeschenk brauchen wir:

  • Papier-Teefilter, losen Tee in verschiedenen Sorten und Küchengarn oder
  • fertige Teebeutel in verschiedenen Sorten und
  • festes Papier in beliebiger Farbe, Bilder, Klebestift, Gelschreiber, Schere und Nadel.

Früchtemischungen mit Beeren, blauen Malvenblüten und Hibiskus, Kräutermischungen mit Ingwerstücken, Brennnessel- und Walderdbeerblättern, grüner, gelber, Oolong- oder schwarzer Tee – die Wahlmöglichkeiten sind unendlich. Sobald wir die Zusammenstellungen aus getrockneten Blättern und Früchten unserem Gusto oder dem Geschmack des zu Beschenkenden gemäß ausgesucht haben, heißt es die Papierfilter befüllen, mit Küchengarn verknoten und ein Fadenende für das Anknoten eines kleinen Schildchens hängen lassen. Wer fertige Teebeutel nutzt, spart sich diesen Schritt und entfernt einfach das papierne Anhängsel.

Für die Schildchen festes Papier auf jeweils ca. vier mal vier Zentimeter zurechtschneiden. Danach können die Schildchen mit ausgedruckten Fotos beklebt, mit Sprüchen beschriftet oder gar mit kleinen Zeichnungen verschönert werden. Empfehlungen aus dem Teegeschäft (zum Beispiel zur Ziehzeit oder zur Wirkung) oder von den entfernten Anhängern der fertigen Beutel können auf der Rückseite vermerkt werden. Zum Schluss mit der Nadel ein Loch in eine Ecke des Schildes stechen, den Faden hindurchfädeln, verknoten, abschneiden und – fertig!

In ein größeres Zellophantütchen verpackt oder in eine Box sortiert, sorgen die personalisierten Teebeutel mit Sicherheit für eine freudige Überraschung. Alle, die es gar nicht mehr abwarten können, ihr selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk zu überreichen, können auch DIY- Adventskalender damit befüllen. Falls Ihr Partner im Jahr 2018 Kalendertürchen öffnen soll, finden Sie bei uns übrigens „Geschenke für den Adventskalender, die Mann nur lieben kann“.

>>>Lesetipp:  Singlereisen mit Kind

DIY-Weihnachtsgeschenk # 2: Frühstücksei, Toast, Marmelade – alles im Rahmen

Ein weiteres Präsent, das vergleichsweise günstig und noch dazu äußerst nützlich ist, ist ein Tablett aus Holz, das mit einer ganz persönlichen Note versehen ist und das es kein zweites Mal gibt. Und das Beste: Wir können es spielend leicht und obendrein schnell selber basteln. Die wichtigste Zutat ist ein Holz-Bilderrahmen, bei dem wir auf eine nicht allzu dünne Rückwand und ein dickeres Glas achten. Am besten eignet sich ein 3D- oder Objektrahmen, der die Möglichkeit bietet, das Glas auch unmittelbar über der Rückwand zu platzieren.

Weihnachtsgeschenke selber machen, Weihnachtsgeschenke selber basteln

Weihnachtsgeschenke selber machen? Der Bilderrahmen wird zum Tablett. © Lotsoflocks / pixabay.com

Als Einlage können Fotos des Schenkenden oder gemeinsame Fotos mit dem oder der zu Beschenkenden dienen. Aber auch Papiereinlagen, die Holzdielen zeigen und damit einen Tablettboden aus Holz suggerieren, sind eine gute Idee. Wenn der Rahmen dick genug ist, kann an jeder der Rahmenschmalseiten noch ein Möbelgriff angebracht werden.

DIY-Weihnachtsgeschenk # 3: Anhängliches zum Selbermachen

Sicher suchen sich auch in diesem Jahr einige unserer Lieben die Weihnachtsfeiertage und die Zeitspanne „zwischen den Jahren“ aus, um endlich mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Wer sich bei dem ausgefallenen Geschmack der für Historienromane und Biographien schwärmenden Großeltern oder der von Horror-Thrillern begeisterten besten Freundin nicht traut, die Lektüre auszusuchen, der kann das langersehnte Leseerlebnis anderweitig unterstützen. Zum Beispiel mit einem Magnetlesezeichen der Marke liebevolle Handarbeit.

Alles, was wir dafür benötigen, sind:

  • Bleistift
  • Lineal
  • Magnetfolie (selbstklebend)
  • Schere
  • Deko-Papier

Und so wird’s gemacht:

 

Sie haben andere Ideen für die praktischen Kennzeichnungshilfen? Dazu sagen wir nur soviel: Der Vielfalt der Magnetlesezeichen sind keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es mit dem Flakon von Mamas Lieblingsparfum als Markierung der Buchseite, die wiedergefunden werden soll? Die selbstklebende Magnetfolie kann in jede beliebige Form geschnitten werden. Wir müssen bloß an ein mit der oberen Kante des Vorderteils verbundenes Gegenstück denken, das von hinten an der Buchseite anliegt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Die eine aus Pretty Woman (@nitasabinchen) am

DIY-Weihnachtsgeschenk # 4: Frisch-fruchtiger Gaumenkitzler aus der Küche

Auch essbare und noch dazu gut schmeckende Weihnachtsgeschenke lassen sich ganz leicht selber machen – und das für unter 5 Euro. In unserem Fall gibt es – speziell für den Bruder oder den Kollegen, der neuerdings Wert auf besondere Geschmackserlebnisse legt – eine feine Flasche Granatapfelessig.

Unsere Zutaten dafür sind:

  • 1 kleiner Granatapfel
  • 250 ml Weißweinessig
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1 kleine Glasflasche

Das Lösen der Granatapfelkerne ist übrigens etwas, das viele zu Unrecht für schwierig halten. Wahrscheinlich wird das zu der Bewunderung beitragen, die wir für unser Weihnachtsgeschenk zum Essen ernten. Dem Granatapfel rücken wir ganz einfach zu Leibe, indem wir ihn – nachdem wir die Küchenhandschuhe angezogen und die Frucht, nicht von der Blüte zum Stiel, sondern quer, halbiert haben – in eine Schüssel mit Wasser legen. Im Wasser zerbrechen wir den Granatapfel mit den Händen und entfernen die maisgroßen, saftigen Kerne aus den weißen Zwischenhäuten. Während sich die Kerne praktischerweise am Boden der Wasserschale sammeln, schwimmen alle überflüssigen Fruchtteile oben und können leicht abgeschöpft werden. Dann heißt es, den Inhalt der Schüssel durch ein Sieb geben und die Kerne auffangen.

Weihnachtsgeschenke Küche, Weihnachtsgeschenke zum Essen, Weihnachtsgeschenke essbar

Weihnachtsgeschenke aus der Küche. Auch 2018 in aller Munde. © Einladung_zum_Essen / pixabay.com

Wenn wir die Kerne anschließend mit dem Weißweinessig und dem Honig vermischen, das Ganze einmal aufkochen lassen, alles in eine zuvor heiß ausgespülte Glasflasche füllen, die Flasche verschließen und dann kühl stellen, hält sich unser Granatapfelessig bis zu sechs Monate. Unser Weihnachtsgeschenk schmeckt zum Feldsalat und zum Rote-Bete-Salat mit gerösteten Walnüssen, dem die Granatapfelkerne den Kick geben. Auch ein kleiner Schuss und ein paar Kerne im Sekt sind eine gute Idee.

>>>Lesetipp:  Aller Anfang ist schwer – Tipps für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit

DIY-Weihnachtsgeschenk # 5: Gut eingefädelte Wanddeko

Bei unserem letzten Tipp handelt es sich um ein Weihnachtsgeschenk, das auch von und zusammen mit Kindern gebastelt werden kann: ein Bild aus Bindfäden beziehungsweise ein Fadenbild, das das Zuhause von Eltern, Großeltern und Co. zur Weihnachtszeit und darüber hinaus verschönert. Apropos Weihnachtsdeko: Bei uns finden Sie „fünf Dinge, die auch Weihnachten 2018 nicht fehlen dürfen“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Malteser Jugend Magdeburg (@malteserjugendmagdeburg) am

Für unsere Fadenkunst benötigen wir:

  • Holzplatte
  • (bei Bedarf Holzfarbe oder Holzlasur und Pinsel)
  • Papiervorlage mit dem Umriss einer beliebigen Form (zum Beispiel Herz oder Stern)
  • Nägel mit breitem Kopf
  • Hammer
  • Zange
  • Garn in einer beliebigen Farbe
  • Klappösen

Los geht es mit der Bastelarbeit, indem wir eine schöne Platte aus Holz auswählen. Diese können wir, falls uns die Holzfarbe nicht gefällt, mit einer Farbe unserer Wahl streichen oder lasieren. Auch eine naturbelassene Holzscheibe ist jedoch eine gute Wahl. Die Platte sollte, damit die Nägel gut darin halten, nicht zu dünn sein. Die zur Größe der Holzplatte passende Papiervorlage mit dem Umriss der Form, die wir nachbilden wollen auf der Platte platzieren. Danach die Nägel, die wir auch mit der Zange halten können, entlang der Umrisslinie in gleichen Abständen durch das Papier und ins Holz schlagen. Dabei darauf achten, dass die Nägel gerade im Holz stecken und sich die Köpfe auf einer Höhe befinden. Anschließend die Papiervorlage einfach über die Nägel nach oben ziehen und entfernen.

Mit dem Faden, der am ersten Nagel festgeknotet wird, zunächst einmal komplett den Umriss nachbilden. Dazu den Faden von Nagel eins zu Nagel zwei führen und einmal um den Nagelkopf wickeln. Dies dann bei Nagel drei, vier, fünf und so weiter wiederholen, bis der Umriss vollständig ist und wir wieder beim Startnagel angekommen sind. Nun den Faden beliebig kreuz und quer von Nagel zu Nagel spannen bis er den Umriss ausfüllt und bis unsere Form auf der Holzplatte Gestalt angenommen hat. Den Faden gut verknoten und abschneiden. Dann auf der Rückseite des Fadenbildes noch Ösen zum Aufhängen annageln. Die vielfältigen Möglichkeiten, die es bei der Nagel-und-Faden-Kunst gibt, zeigen sich zum Beispiel auf dem Lifestyleportal Deavita, wo es auch Vorlagen für Fadenbilder gibt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Frau Wolle/Jennifer B. (@komme.was.wolle) am

Wir freuen uns jetzt schon darauf, unsere Weihnachtsgeschenke zu verteilen und hoffen, Sie werden beim Nach- und Selbermachen genauso viel Spaß haben wie wir.

- Artikel vom MTYuMTAuMjAxOA==

Das könnte Sie auch interessieren: