Die Kleidertrends für den kommenden Sommer Fashion

Diesen Sommer sind Kleiderliebhaberinnen klar im Vorteil. Egal, ob luftige Kleider im 50er-Jahre-Stil, lässige Hängerchen oder eng geschnittene Etui-Dresses – die Trends dieser Saison bieten viel Freiraum bei Farben, Formen und Variationen. Man darf also sowohl auf romantische Rüschen und kunstvolle bunte Muster als auch auf gediegene Nuancen und klare Formen setzen. Welche angesagten Kleider jetzt nicht mehr im Kleiderschrank fehlen dürfen, erfahren Sie bei uns.

Romantisch und verträumt

Im Sommer dürfen die Damen sich von ihrer weiblichen und eleganten Seite zeigen. Designer prägen die aktuelle Saison mit vielen Rüschen, Plissees und Blumenprints, die sehr feminin wirken. Das „kleine Schwarze“ wird mit floralen Mustern und weiteren mädchenhaften Details aufgepeppt. So werden die Trägerkleider durch Volants am Dekolleté und einen ausgestellten Rock für jede Sommerparty fit gemacht.

Etwas verträumter, aber nicht minder modisch, sind zum Beispiel Plisseekleider im Rosenprint. Wer es etwas auffälliger mag, kann auch in einem türkisfarbenen Chiffonkleid mit voluminösem Volantsaum im Stile der 50er Jahre bei sommerlichen Events auftauchen und damit zum Eyecatcher werden.

Avantgardistisch wirkt der neue Alice-im-Wunderland-Look, der vor allem durch seidene Hängekleidchen mit knalligem Blumenprint besticht und durch den lässigen Schnitt und die raffinierte Rüschenborte total lässig aussieht. Unter anderem findet man hier bei Zalando viele entsprechende Modelle.

Edel und schlicht

Frauen, die eher klare Schnitte und Formen bevorzugen, werden im Sommer 2013 auf ihre Kosten kommen. Schlichte Etuikleider aus edlen Stoffen sind so angesagt wie nie. Im Büro kann man zum hellen Leinenkleid mit nudefarbenen Accessoires greifen. Aber auch bei Partys sind die geradlinig geschnittenen, langärmligen und knielangen puristischen Kleider angesagt – man muss sie nur mit auffälligen Details und einem exotischen Make-up kombinieren.

>>>Lesetipp:  Ein kleiner Ausblick auf die Herbst- und Wintermode 2013 für Damen

Das klassische Etui-Kleid wird 2013 sportlicher. Daraus wird ein olivgrünes Army-Biker-Alltagskleid. Die seitliche Reißverschlusstasche und die Klappenelemente auf den Schultern wirken rockig und wild, aber nicht zu überladen.

Zarte Farben kommen vor allem bei eng anliegenden Baumwollkleidern mit einem Oberteil aus Seidenchiffon zur Geltung – hier ist vor allem Nude die Trendfarbe des Sommers.

Ausgefallen und verspielt

Wem das alles zu monoton und langweilig erscheint, der sollte auf den Art-Déko-Stil setzen. Hippe Label verwandeln lässige Seidenkleider durch bunte Muster in abstrakter Pinselstrichformation in expressionistische Gemälde.

Ebenfalls „artistisch“ ist die Color-Block-Optik, bei der knallbunte Oberteile mit schwarzen Röcken kombiniert werden. Zu den fantastischen Mustern kommen leicht skulpturale Formen hinzu.

Farben und Formen entdecken

Wofür entscheiden Sie sich diesen Sommer: romantisch-verträumt, schlicht-elegant oder ausgefallen-verspielt? Auf jeden Fall gibt es einiges zu entdecken und vor allem: wiederzuentdecken. Denn auch bei den Kleidern ist Retro in. Haben Sie viel Spaß an den Farben und Formen und starten Sie gut in den Sommer!

- Artikel vom MjUuMDQuMjAxMw==

Das könnte Sie auch interessieren: