Welche Bademode passt zu welcher Figur? Fashion

Im Sommer verbringt fast jeder gern die Zeit am Strand oder im Schwimmbad. Doch viele Frauen sind unzufrieden mit ihrer Figur und möchten sich daher nicht in Bikini oder Badeanzug präsentieren. Dabei gibt es für jeden Frauentyp das passende Modell. Wir geben Ihnen grundlegende Tipps, welche Bademode zu welchem Figur-Typ passt und wie Sie kleine Polster geschickt verstecken können.

Schmale Schultern, breiten Hüften

Betonen Sie die Schultern und lenken Sie von den Hüften ab. Unsere Empfehlung für Bikini-Trägerinnen: unifarbene, dezente Slips ohne Applikationen und auffällige Oberteile, am besten mit breiten Trägern (z.B. mit Ringer-Top-Rückenausschnitt).

Auch Badeanzüge sollten breite Träger haben und gern ein paar auffällige Fixpunkte im oberen Körperbereich, wie z.B. Schleifchen oder bunte Drucke.

Breite Schultern, schmale Hüften

Hier sollte umgekehrt die Betonung auf den Hüften liegen. Wählen Sie einen Bikini mit auffälligem Slip oder weitere Shorts oder Panties, z.B. mit Hawaii-Druck.

Wenig Oberweite

Versuchen Sie, Ihr Dekolleté zu betonen, z.B. durch Rüschen oder Spitze (die übrigens in diesem Jahr in sind). Auch Push up-Oberteile vergrößern die Oberweite.

Bikinis mit denen Sie mehr aus Ihrem Dekolleté machen sind z.B.

  • Monokini,
  • Triangel-Bikinis oder
  • Bandeau-Bikinis.

Mehr über Bandeau-Bikinis erfahren Sie unter anderem hier.

Bei Badeanzügen sollten Sie sich für sehr taillierte Modelle entscheiden, diese stellen die Brust heraus und lassen Sie größer wirken.

Viel Oberweite

Tragen Sie auf keinen Fall Bikinis oder Badeanzüge mit auffälligen Prints, diese betonen Ihre Kurven extrem. Wählen Sie eher dezente und dunkle Farben. Auch auf Push up-Oberteile sollten Sie verzichten.

>>>Lesetipp:  Das sind die Schuhtrends im Herbst und Winter 2013/14

Für große Oberweiten gibt es Minimizer-Bikinis, die Ihren Brustumfang kleiner erscheinen lassen. Minimizer sind übrigens auch eine gute BH-Variante. Zu empfehlen sind zudem Modelle mit Bügel und breiten Trägern, die Stabilität geben. Abzuraten ist von Neckholdern, denn diese verlagern das Gewicht der Brust in den Nacken und können daher unangenehm werden.

Und wenn einige Pölsterchen stören: in diesem Jahr ist auch bei der Bademode Shapewear in, die die Figur schön gleichmäßig formt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Genießen Sie den Sommer

Egal, wie zufrieden oder unzufrieden Sie mit Ihrer Figur sind: genießen Sie den Sommer! Sie werden bestimmt den richtigen Bikini oder Badeanzug finden, der zu Ihnen passt. Zum Glück ist in diesem Jahr beides Trend! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine schöne Badesaison!

Hier finden Sie einige weitere Infos:

- Artikel vom MTMuMDYuMjAxMw==

Das könnte Sie auch interessieren: