©Satit Srihin/Fotolia.com Sport

Golfspielen ist nur was für Profis? Von wegen! Golf ist ein beliebter Sport, der sich sowohl für Könner als auch für Neulinge eignet. Wir von frauenparadies sind der Meinung, dass Golf eine tolle Outdoor-Aktivität ist, die zwar viel Disziplin, Ausdauer und Taktik abverlangt, aber trotzdem (oder gerade deswegen!) riesig Spaß macht. Man mag es kaum glauben, aber: In dieser Sportart ist der Frauenanteil vergleichsweise hoch. Probieren Sie diesen anspruchsvollen, konzentrationsintensiven Sport doch mal aus – viele Golfplatzbetreiber und Golftrainer bieten Schnupperkurse an. In unserem Artikel erfahren Sie mehr über die richtige Ausrüstung und die vorgeschriebene Golfbekleidung für Damen und erhalten Informationen über die allgemeine Golf-Etikette sowie über Anfängerkurse ganz in Ihrer Nähe.

Golf spielen lernen – das müssen Sie wissen

Zunächst sollten Sie sich nach einem Golfplatz in Ihrer Nähe erkundigen – bei mehr als 700 in Deutschland werden Sie mit Sicherheit einen in Ihrer Nähe finden.
Auf größeren Golfplätzen benötigen Sie die Deutsche Golf Verband-Platzreife und müssen Mitglied in einem Golfclub sein, um Golf spielen zu können. Aber: Auf kleineren Plätzen ist dies gegen eine Gebühr auch ohne Platzreife und Mitgliedschaft möglich. So können Sie ganz einfach herausfinden, ob Golf wirklich der richtige Sport für Sie ist.
Tipp: Vielen Anfängerinnen hilft es, sich zunächst mit den Grundregeln vertraut zu machen, bevor sie den Golfplatz betreten. Die Videobeiträge der Golferin Anja Kratzer sind empfehlenswert für einen guten Start auf dem Grün:

Golf-Trainer: Die richtige Ansprechperson

Viele Golfclubs bieten Schnupperkurse für Golfeinsteigerinnen an. Diese Kurse sind ideal, um das Spiel kennenzulernen und sich mit den Grundtechniken vertraut zu machen. Meistens dauern diese Schnupperkurse rund zwei Stunden und werden von professionellen und qualifizierten Golflehrern geleitet. Falls Sie im Schnupperkurs den Spaß am Spiel entdeckt haben, kann es mit einem richtigen Einsteigerkurs weitergehen. Im Einsteigerkurs sammeln Sie weitere Erfahrungen und werden in alle wichtigen Elemente des Spiels eingeführt. Oft erfolgt dies mittels Computeranalysen. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel die Bewegungsabläufe beim Golf kennenlernen.
Selbstverständlich steht Ihnen immer eine Golflehrerin, ein Golflehrer zur Seite. Der Vorteil: Eine gute Golftrainerin, ein guter Golftrainer geht auf die individuellen Bedürfnisse ein und erklärt Ihnen verständlich jeden einzelnen Schritt. Außerdem lernen Sie das Spielen von Anfang an richtig; falsch ausgeführte Bewegungen werden sofort korrigiert. Das ist gut für die eigene Gesundheit und auch, um wirklich Spaß am Sport zu haben. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Einsteigerkurses darauf, dass der leitende Trainer ein Zertifikat hat.

Hier finden Sie Golfkurse für Einsteigerinnen in Ihrer Nähe:

Golfplätze Bayern

Das Golf-Equipment

Die richtige Technik beim Golf spielen ist genauso wichtig wie das Golf-Equipment: Golfschläger, Golfball und Golfbekleidung. Wir erklären Ihnen kurz, worauf Sie achten sollten.

Den richtigen Golfschläger kaufen

Die Golfregeln unterscheiden sich (abgesehen von Bestimmungen bei den Abschlagsmarkierungen) bei Männern und Frauen selbstverständlich nicht. Es gibt jedoch Unterschiede bei den Golfschlägern. Anfängerinnen sollten sich für einen Damen-Schläger entscheiden.
Warum? Damen-Golfschläger sind

  • 1 inch kürzer,
  • haben eine weicheren Schaft und
  • ein geringeres Kopfgewicht (ideales Swing-Weight zwischen C5 und C7).

Dadurch wird der Abschlag einfacher, was Ihnen vor allem in der Lernphase helfen wird. Bei Spitzensportlerinnen ist der Unterschied in der Abschlagskraft im Vergleich zu den Männern wesentlich geringer.
Unser Tipp: Greifen Sie am Anfang nicht gleich zu teuren Schlägern. Konzentrieren Sie sich lieber erst darauf, die Technik richtig zu erlernen und sicher im Spiel zu werden. Eine spätere Investition ist wesentlich sinnvoller, da Sie Ihre Stärken und Schwächen besser kennen.

Golfbälle für Frauen: Das raten wir Ihnen

Es gibt spezielle Damen-Golfbälle. Wir empfehlen Ihnen aber, einfach den Golfball zu nutzen, mit dem Sie am besten spielen können. Probieren Sie daher unterschiedliche Golfbälle aus und achten Sie weniger auf die „Geschlechtsbezeichnung“.

Damen Golfbälle

Damen Golfbekleidung: Darauf müssen Sie achten

Für Einsteigerinnen sind passende Golfschuhe empfehlenswert. Wichtig ist (wie bei allen Schuhen), dass diese exakt und bequem sitzen. Zudem sollten die Golfschuhe wasserdicht sein, damit Sie bei Wind und Wetter Golf spielen können.
Die Kleidung sollte Ihnen genug Bewegungsfreiheit gewähren. Genauere Angaben zum Dresscode haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Mützen müssen immer richtig (mit dem Schild nach vorne) getragen werden.
  • Es herrscht Kragenpflicht: Jedes Oberteil soll einen richtigen Kragen haben, selbst Stehkragen sind in der Regel nicht erlaubt.
  • Damen dürfen ärmellose Blusen tragen; nicht jedoch einfache T-Shirts ohne Ärmel oder Trägershirts.
  • Blue Jeans sind strikt untersagt.
  • Bei Damen sollen kurze Hosen mindestens bis zum Knieansatz reichen.

Außerdem sollten Sie natürlich auch bei der Kleidung auf Wetterfestigkeit und Wasserdichtigkeit achten: Wählen Sie Regenkleidung bei schlechtem Wetter, warme Kleidung bei Kälte. Übrigens: Für niedrige Temperaturen sind auch warme Golfmützen und spezielle Golfhandschuhe erhältlich.

Golf-Etikette: das bedeutet mehr als Bekleidungsvorschriften

Die Bekleidungsvorschriften haben wir Ihnen vorgestellt, aber zur Golf-Etikette gehören noch weitere Faktoren. Es gibt Regeln zur

  • Sicherheit,
  • Höflichkeit und
  • zum Sportgeist.

Diese enthalten beispielsweise die Rücksichtnahme auf andere Spielerinnen und Spieler sowie auf das Spieltempo. Klingt überspitzt? Sicher nicht, denn das Beachten der Regeln gewährleistet für alle- Golfbegeisterten den Spaß am Golfsport!

Gut vorbereitet auch ohne komplette Golfausrüstung

Sie müssen nicht von Anfang an eine komplette Golfausrüstung besitzen. Die meisten Plätze stellen Anfängerinnen die notwendigen Utensilien zur Verfügung. Wenn Sie allerdings die Leidenschaft richtig gepackt hat, sollten Sie sich Ihre eigene Ausrüstung gönnen. Denn je vertrauter man mit Schläger und Co. ist, desto besser spielt man auch.
Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude am Golfsport und ein möglichst niedriges Handicap!
Interessante Links zum Thema:

- Artikel vom MDkuMDcuMjAxMw==

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.