Wirksame Pflegetipps für Lederjacken Fashion

Nicht nur im Herbst und Winter liegt Leder im Trend. Auch im Sommer sind leichte Lederjacken für laue Abende geeignet. Wir sagen Ihnen, wie Sie unterschiedliche Lederarten am besten pflegen können, damit Ihre Lederbekleidung lange schön bleibt.

Glattem Leder neuen Glanz verleihen

Wenn die Lederjacke älter wird, sieht man ihr das auch an. Hier kann man aber leicht Abhilfe schaffen: reiben Sie die Jacke z.B. mit einer normalen Haut-Pflegecreme ein. Mit einem weichen Tuch aufgetragen (und natürlich auch ordentlich wieder abgewischt), kann die Creme Wunder wirken. Genau wie bei der Hautpflege nimmt das Leder die Feuchtigkeit auf und strahlt wie neu.

Entscheiden Sie sich am besten für eine Creme mit wenig Zusatzstoffen, wie Nivea, denn z.B. alkoholhaltige Produkte können dem Leder wiederum schaden. Gleiches gilt übrigens auch bei Parfum! Dieses kann hässliche Flecken hinterlassen. Der letzte duftige Spritzer sollte also vor dem Anziehen der Lederjacke erfolgen. Hier noch einige Tipps welche Düfte Sie in diesem Sommer besonders anziehend machen.

Wichtig: der Pflegetipp mit einer Pflegecreme gilt nur für Glattlederjacken! Bei Wildleder werden Sie den gegenteiligen Effekt erzielen. Hier reicht das einfache Aufrauen, z.B. mit einer Wildlederrubbel, um dem guten Stück ein frisches Aussehen zu verpassen.

Leder vor Sonne schützen

Vor allem im Sommer müssen Sie darauf achten, dass Ihre Lederjacke nicht für längere Zeit praller Sonne ausgesetzt ist. Das Material ist sehr empfindlich und bleicht bei starker Sonne schnell aus. Zudem wird Leder brüchig, wenn es austrocknet.

Das ist übrigens auch der Fall, wenn Sie eine Lederjacke über eine Heizung hängen. Sollte Ihre Jacke einmal feucht werden, hängen Sie sie so auf, dass das Leder atmen kann.

>>>Lesetipp:  Das ist die aktuelle Bademode 2013 für Damen

Apropos Feuchtigkeit: es ist wichtig, dass Sie Ihre Lederjacke imprägnieren, bevor Sie sie zum ersten Mal tragen. Und zwar sowohl glattes Leder als auch Wildleder. Das Spray verhindert das Eindringen von Nässe, z.B. auch bei hoher Luftfeuchtigkeit.

Was liegt im Sommer im Trend?

In diesem Sommer können Sie übrigens weder mit Wild-, Glatt- noch mit Kunstleder etwas falsch machen. Im Trend liegen vor allem der legere Bikerstyle und Jacken in starken Farben wie

  • Rot,
  • Orange,
  • Geld und
  • Blau.

Aber auch die Klassiker in Schwarz und Braun sind zeitlos und immer angesagt.

Wenn Sie bevorzugt Kunstleder tragen: Das Material lässt sich genauso pflegen wie echtes Leder, allerdings ist es weniger wasserempfindlich, was gerade bei der Entfernung von Flecken ein großer Vorteil ist. Und auch Sonnenlicht macht der Kunstvariante weniger aus.

Ein weiterer Vorteil: Lederjacken schmeicheln der Figur, da sie sich weniger den Rundungen anpassen. Kleine Pölsterchen können so perfekt überdeckt werden. Allerdings sollten Sie sich für möglichst dünnes Leder entscheiden, denn je dicker die Lederjacke, umso mehr trägt sie auf. Hier finden Sie z.B. eine Auswahl von leichten Lederjacken für große Größen.

Legen Sie Wert auf Qualität

Bei Lederwaren gilt, wie grundsätzlich bei Kleidung: die Qualität zählt! Je hochwertiger das Leder ist, umso länger werden Sie Freude an Ihrer Lederjacke haben. Und dazu sollte Mode ja da sein: uns glücklich zu machen ;)

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

- Artikel vom MTYuMDcuMjAxMw==

Das könnte Sie auch interessieren: