Inspiration für den Garten – Die Meisterwerke der Gartenkultur Reise & Kultur / Wohnen & Design

Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat.

Dieser alten persischen Weisheit stimmen Gartenfreundinnen uneingeschränkt zu. Ob Sie sich im eigenen Garten erholen oder die schönsten Anlagen in Deutschland weltweit besuchen; ob Sie in einem Barock- oder Zen-Garten, in einem Landschafts- oder Skulpturenpark entspannen – überall werden Sie ein Stück Paradies finden.

Begleiten Sie uns auf eine Reise durch die schönsten Gärten der Welt, erleben Sie moderne und klassische Gartenkultur und lassen Sie sich inspirieren, um Ihren Garten in ein kleines Paradies zu verwandeln.

Die deutsche Gartenkultur – viel mehr als Gartenzwerge

Was ist das Symbol deutscher Gartenkultur? Richtig, der Gartenzwerg. Den werden Sie allerdings in öffentlichen Gartenanlagen kaum finden, denn bedeutende Kulturgärten in Deutschland sind häufig von

  • asiatischen,
  • italienischen,
  • englischen oder
  • arabischen Einflüssen

geprägt.

Der klassische Gartenzwerg lässt sich hingegen eher in liebevoll gepflegten Kleingärten nieder.

Und Gärtnern ist wieder in. Zur Zeit der Renaissance im 15. und 16. Jahrhundert entstanden, verlor die deutsche Gartenkultur im 20. Jahrhundert zunächst an Bedeutung. Erst seit den 1980er Jahren hat sich ein neues Bewusstsein für den heimischen Garten entwickelt. Heute gehört die Garten-„arbeit“, wie sie in Deutschland oft genannt wird, laut einer Umfrage der IfD Allensbach zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen.

Herrenhäuser Gärten in Hannover

Die Herrenhäuser Gärten in Hannover – Absolute Stille bei Sonnenaufgang

Inspiration für die eigene Gartengestaltung finden Sie in Deutschland reichlich. Zu den schönsten öffentlichen Kulturgärten gehören unter anderem

  • die Blumeninsel Mainau im Bodensee,
  • der Schlossgarten Schwetzingen,
  • der Japanische Garten in Leverkusen,
  • die Wilhelma in Stuttgart,
  • die Herrenhäuser Gärten in Hannover,
  • die Gärten der Welt in Berlin,
  • die Gärten der Pfaueninsel in Berlin,
  • der Schlosspark Sanssouci in Potsdam,
  • der Rhododendronpark in Graal-Müritz,
  • der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau,
  • das Gartenreich in Dessau-Wörlitz und
  • der Elbauenpark in Magdeburg.

Die Deutsche Welle besucht in einer Reportage-Reihe beeindruckende Gärten in Europa. Im Video erhalten Sie einen Blick auf die Schönheiten der Blumeninsel Mainau:

Interessieren Sie sich für weitere Videos der Reihe „Große Gärten“, finden Sie hier eine Übersicht der Videos auf youtube.

Aber nicht nur die großen, öffentlich zugänglichen Parks und Gärten sind einen Besuch wert. Die sogenannten „offenen Gärten“, private Gartenparadiese, sind regelmäßig für Besucher zugänglich. Die „offene Gartenpforte“ ist übrigens eine englische Erfindung.

In Mecklenburg-Vorpommern, nahe der Ostseeküste, können Sie z. B. gleich 3 offene Gärten besichtigen:


Lernen Sie die schönsten Gärten der Welt kennen

Denken Sie an die „Hängenden Gärten der Semiramis“! Das geheimnisvolle Weltwunder der Antike hat schon weit vor unserer Zeitrechnung die Menschen fasziniert. Schon damals wurde den Gärten eine beruhigende und heilende Wirkung zugesprochen. Wandel- und Lustgärten waren hoch geschätzt.

Über die Jahrtausende bildeten sich weltweit unterschiedliche Vorstellungen des „idealen Gartens“ heraus. Zu Vorbildern für die Gartengestaltung wurden aber nur wenige, wie die

  • fernöstliche,
  • persische,
  • mediterrane,
  • französische oder
  • englische Gartenkultur.

In unserem Artikel über japanische Gärten erhalten Sie umfassende Informationen über Zen-Gärten und die japanische bzw. asiatische Gartengestaltung.

Longwood Gardens in Pennsylvania

Die Longwood Gardens in Phildelphia gehören zu den schönsten Gärten der USA.

Möchten Sie die bedeutenden Gärten der Welt persönlich erleben, empfehlen wir Ihnen folgende „Meisterwerke der Gartenkultur“:

  • der Mirabellgarten in Salzburg (Österreich),
  • die Gärten von Marqueyssac in Périgord (Frankreich),
  • der Sissinghurst Castle Garden in Kent (England),
  • die Powerscourt Gardens in Wicklow (Irland),
  • der Generalife in Granada (Spanien)
  • der Klostergarten Cervara in Portofino (Italien),
  • der Jardin Majorelle in Marrakesch (Marokko),
  • der Kirstenbosch National Botonical Garden am Tafelberg in Kapstadt (Südafrika)
  • die Longwood Gardens in Philadelphia (USA),
  • der Jardin botanique in Montreal (Kanada),
  • die Gärten von Suzhou (China) und
  • der Garten der kaiserlichen Katsura-Villa in Kyoto (Japan).
>>>Lesetipp:  Kleine Gärten optimal gestalten - Tipps und Tricks

Gerade englische Gärten sind bei deutschen Reisenden beliebt. Die Deutsche Welle hat den Garten von Sissinghurst Castle in Kent besucht:

Unser Tipp für Literaturfans!

Sissinghurst ist auch für Literaturliebhaberinnen einen Besuch wert. Vita Sackville-West, die den Garten zusammen mit ihrem Mann gestaltete, war eine bekannte Schriftstellerin ihrer Zeit. Zudem war sie die Geliebte von Virginia Woolf, bis heute eine der größten Literatinnen der Neuzeit. Woolf war ein gern gesehener Gast in Kent. Sie wandeln in Sissinghurst also auf den Spuren berühmter Frauen.

Als Hobbygärtnerin sollten Sie unbedingt einige der schönsten Gärten der Welt besuchen. Diese Anlagen sind eine Quelle der Inspiration für den eigenen Garten. Einige Reiseanbieter bieten Touren zu gleich mehreren der traumhaften Gartenanlagen an.


Die außergewöhnlichsten Gärten der Welt

Wenn Sie es ausgefallen lieben, haben wir noch einige Tipps für Sie. Denn nicht nur die schönsten Gärten der Welt sind sehenswert. Manchmal ist das Außergewöhnliche wesentlich spannender.

Wenn Sie die Gelegenheit haben, besuchen Sie einmal folgende ungewöhnliche Gärten und Parks:

  • der Sacro Bosco in Bomarzo (Italien): Der „Park der Ungeheuer“
  • der High Line Park in New York (USA): Entspannung auf einer ehemaligen Hochbahntrasse
  • der Gardens by the Bay in Singapur: Die „Stadt im Garten“
  • der Irrgarten von Hampton Court Palace in London: Der berühmteste Irrgarten der Welt
  • der arktisch-alpine botanische Garten in Tromsø (Norwegen): Der nördlichste Botanische Garten der Welt
  • der Giardino Botanico am Gardasee (Italien): Dieser sinnliche Garten wurde von André Heller gestaltet
  • der Garden of Cosmic Speculation bei Dumfries (Schottland): Eine landschaftliche Verarbeitung der Chaostheorie vom Architekten Charles Jencks
  • der Grūtas Park in Druskininkai (Litauen): Skulpturenpark bestehend aus monumentalen Statuen aus der Zeit des Kommunismus
  • der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg (Deutschland): Der größte Parkfriedhof Europas

Wanderungen durch diese Gärten sind wahre Entdeckungsreisen, bei denen Sie sich manchmal wie in einer anderen Welt fühlen werden.

Ein echtes Highlight ist der „Garden of Cosmic Speculations“, in dem Sie sich manchmal wie Alice im Wunderland fühlen werden:


Setzen Sie neue Ideen zuhause um

Ob klassisch, exzentrisch oder einfach nur paradiesisch: in den schönsten Gärten der Welt finden Sie nicht nur Ruhe und Entspannung, sondern auch Inspiration für Ihre eigene Gartengestaltung. Und sollte Ihr Garten zu klein für die opulenten Ideen sein, die Sie von einer Gartenreise mitbringen, haben wir hier noch einige Tipps, wie auch kleine Gärten optimal genutzt werden können.

Möchten Sie sich näher über die schönsten und ungewöhnlichsten Gärten der Welt informieren? Wir haben nachfolgend alle offiziellen Webseiten der Anlagen für Sie zusammengestellt. Wir wünschen viel Vergnügen beim Entdecken und hoffentlich bald eine schöne Gartenreise!


- Artikel vom MjMuMDcuMjAxNA==

Das könnte Sie auch interessieren: