Sport

So langsam wird es warm und die Natur beginnt neu zu blühen. Und kaum hat uns der erste Sonnenstrahl erreicht, steigt auch schon die Lust, wieder aktiv zu werden. Man freut sich auf viel Natur, Sonne, Strand und schwimmen gehen und möchte unbedingt Fit in den Frühling starten.

Doch leider treten zu Frühlingsbeginn auch die unterwünschten Folgen des Winters und des Weihnachtsschlemmens zu Tage: unterwünschte Fettpölsterchen und –polster, die jetzt im Frühling schnell wieder verschwinden sollen. Wenn Sie den Winter diszipliniert und sportlich-aktiv verbracht haben, gehören Sie zu den Glücklichen, die keine Fitnesstipps brauchen. Alle anderen finden hier ein paar Ideen, wie sie sich wieder von ihrem Winterspeck verabschieden können.

Bewegung als Teil des Alltags

Fitness-Ratgeber neigen gelegentlich zur Übertreibung. Natürlich wäre es wünschenswert, vier bis fünfmal die Woche zu joggen, Rad zu fahren oder zu schwimmen – wer weiß das nicht? Doch wer hat schon die Lust und die Zeit dazu, dieses Fitnessprogramm durchzuziehen? Daher ist dazu zu raten, die Fitness grundsätzlich dem Lebensstil anzupassen, sonst geht die Lust schneller verloren, als man „Fitness“ überhaupt sagen kann. Realismus und eine gute Portion Selbstbewusstsein sind gute Voraussetzungen um etwas zu ändern.

Wer lieber ein gutes Buch liest, statt stundenlang Sport zu treiben, braucht sich dafür nicht zu schämen. Im Gegenteil. Eine wichtige Frage wäre: Wie kann ich Bewegung in meinen Alltag einbauen, ohne das sie mich stört und sogar Spaß macht? Vor allem gilt: realistische Ziele stecken. Suchen Sie sich eine Freizeitbeschäftigung, die Ihnen leicht von der Hand geht und die schnell zur Gewohnheit werden kann. Was es ist, ist dabei egal, Hauptsache Bewegung.

>>>Lesetipp:  Pilates-Training – Werden Sie aktiv gegen Rückenschmerzen und Verspannungen

Ob es sich darum handelt, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, Hausarbeit besonders schwungvoll zu erledigen, längere Spaziergänge zu unternehmen oder auch Tanz, Yoga, Treppensteigen mit Musik, es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Sie Bewegung auf lustvolle Weise in den Alltag integrieren können.

Leckere Schlankmacher

Im Frühling soll es die Sonne ja ein bisschen leichter machen, auf schweres oder süßes Essen zu verzichten. Das Grundproblem bleibt aber: ein Überangebot an Nahrung bei einer meist sitzenden Lebensweise. Fitness-Tipps stoßen hier an ihre Grenzen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass das Unbewusste angeblich das Wort „nicht“ nicht versteht – Verbote bringen also wenig bis gar nichts. Statt sich auf das zu konzentrieren, was Sie lieber nicht essen sollten, wäre es also besser, daran zu denken, was lecker UND gesund ist. Es gibt sicher eine Reihe gesunder Speisen, die Ihnen richtig gut schmecken.

Ob es um mediterrane Kost, asiatisches Essen oder die heimische Gemüseküche geht, leicht muss es sein und gesunde Zutaten enthalten, die den Stoffwechsel anregen und möglichst wenig Fett enthalten. Außerdem steht ja der Frühling wieder an, die Zeit der Erdbeeren und des Spargels. Beides sehr leichte Lebensmittel, wenn Sie nicht mit Sahne und schweren Saucen „verfeinert“ werden.

Unser Ernährungstipp: finden Sie möglichst viele Lebensmittel, die in die Kategorie „Alles was gut schmeckt und mir noch dazu gut tut“ passen und genießen Sie diese nach Lust und Laune. Wenn dann noch ein passendes Fitnessprogramm hinzukommt, steht einem entspannten Wohlfühlfrühling nichts mehr im Wege.

- Artikel vom MTAuMDQuMjAxMg==

Das könnte Sie auch interessieren: