Die richtige Hautpflege im Herbst Beauty

Im Sommer haben wir unserer Haut viel zugemutet: Sonne, Wind und Wasser haben deutliche Spuren hinterlassen und das sommerliche Strahlen der Haut ist einem zunehmend blassen und stumpfen Teint gewichen. Das liegt vor allem daran, dass die Haut durch äußere Einflüsse viel Feuchtigkeit verliert. Besonders die hohe Lichteinwirkung über einen langen Zeitraum setzt der Haut zu und lässt sie altern.

Darum sollten Sie im Übergang zu Herbst und Winter auf eine angemessene Pflege Wert legen, die Sie optimal auf die kühle Jahreszeit vorbereitet. Wir haben einige Pflegetipps für Sie!


So pflegen Sie trockene Gesichtshaut

Unsere Haut reagiert sehr sensibel auf Wetterumschwünge. Und gerade der Herbst ist eine Jahreszeit des ständigen Wechsels zwischen Sonne und bedecktem Himmel, Wärme und Kälte. Dieses Wechselbad laugt die Haut aus und macht sie weniger widerstandsfähig gegen Belastungen.

In der Folge kann es vermehrt zu Hautirritationen wie

  • Reizungen,
  • Entzündungen,
  • Unverträglichkeiten,
  • Pickeln,
  • Schuppenbildung oder
  • Ekzemen

kommen.

Um die Gesichtshaut richtig auf die regenerierende Pflege vorzubereiten, sollten zunächst mit einem sanften Peeling Schmutz und Hautschüppchen entfernt werden. Neben dieser intensiven Reinigung hat ein Peeling eine stark vitalisierende Wirkung, die Ihrer Haut sofort einen angenehmen, reinen Teint verleiht.

Nach dem Peeling empfiehlt es sich, eine vitaminhaltige Creme aufzutragen. Was bei trockener Haut besonders gut hilft, sind Cremes mit einem hohen Anteil von Vitamin E. Studien belegen, dass Vitamin E die Hautzellen vor einer Vielzahl schädlicher Einflüsse schützt. Es dringt selbst in tiefere Hautschichten vor und entfaltet dort seine regenerierende und schützende Wirkung.

Wichtig bei der Wahl der Pflegecreme ist auch ein ausgewogenes Verhältnis von Lipiden und Feuchthaltefaktoren. Eine typgerechte Beratung für die optimale Zusammensetzung erhalten Sie in Apotheken und in gut ausgebildeten Kosmetikstudios.

Viele weitere hilfreiche Tipps für die „Hautpflege im Herbst“ finden sich in folgendem Video:


Die richtige Ernährung gegen trockene Haut

Nicht nur die äußere Pflege ist wichtig für ein strahlendes und gesundes Hautbild. Auch unser Lebenswandel spielt eine große Rolle. So gibt es neben dem Wetter viele Faktoren, die von innen heraus einen negativen Einfluss auf die Funktionen der Haut ausüben:

  • Rauchen,
  • Alkohol,
  • zu wenig trinken,
  • Stress und seelische Belastung und
  • einseitige Ernährung.
>>>Lesetipp:  Hairstyling Retro - Frisuren-Quiz spielen und Haartrockner, Glätter uvm. gewinnen

Gerade eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann einen großen Beitrag zur Schönheit Ihrer Haut leisten, vor allem im Herbst. So haben beispielsweise Ananas und Papaya durch die Enzyme Bromelain und Papain eine starke Anti-Aging-Wirkung. Beide Wirkstoffe stärken das Bindegewebe und vermehren die Bildung von Elastin, das die Haut straff und geschmeidig erhält.

Fischsorten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, wie zum Beispiel Lachs und Makrele, verhindern den Abbau von Kollagen und wirken zudem entzündungshemmend. Paprika hingegen regt die Durchblutung an und verschafft Ihnen einen lebendigen Teint.

Die Einnahme von Zink hat eine ganze Reihe positiver Wirkungen, nicht nur auf die Haut, sondern auf den ganzen Organismus. Als bedeutendes Spurenelement wirkt Zink effektiv gegen Entzündungen, normalisiert den Stoffwechsel und stärkt das Immunsystem. Zink ist also besonders im Herbst und Winter wichtig.

Zink ist z. B. in

  • Gerste,
  • Amaranth,
  • Zwiebeln,
  • Garnelen,
  • Erdnüssen,
  • Paranüssen oder
  • Mais

enthalten. Zink, das über Lebensmittel aufgenommen wird, wird vom Körper allerdings schnell wieder ausgeschieden.

Um die positive Wirkung im Körper zu verlängern, kann man auch auf Zink-Präparate aus der Apotheke zurückgreifen. Diese enthalten spezielle Aminosäuren wie Histidin, die eine Langzeitwirkung ermöglichen. Befragen Sie allerdings immer einen Arzt, ob die Einnahme bedenkenlos ist. Bei einigen Lebensmittelunverträglichkeiten, wie z. B. einer Histaminintoleranz, kann es auch bei Nahrungsergänzungsmitteln zu Nebenwirkungen kommen.


Bewährte Hausmittel – Wie Sie Ihre Gesichtspflege selber machen

Wenn Sie auf eine teure Gesichtspflege aus dem Kaufhaus verzichten möchten, können Sie auf einfache Weise wirkungsvolle Pflegemittel selbst herstellen. Nachfolgend einige Tipps, wie Sie herbstliche Pflegeprodukte zuhause selbst machen.

Angenehme Feuchtigkeits-Gesichtsmaske selbst herstellen

Für eine geschmeidige Feuchtigkeits-Gesichtsmaske brauchen Sie nur wenige Zutaten:

  • 1 Eigelb
  • Milch,
  • den Saft einer Zitrone
  • Sahne und
  • Mandelöl.
>>>Lesetipp:  Die schönsten Spas der Welt – Nehmen Sie eine Auszeit vom Herbst

Vermengen Sie das Eigelb mit etwas Milch, dem Saft einer Zitrone und geben Sie etwas Sahne und Mandelöl hinzu. Verrühren Sie die Zutaten, bis die Mischung eine cremige Konsistenz ergibt. Tragen Sie die Maske auf und lassen Sie sie etwa 20 Minuten einwirken. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Die Gesichtsmaske können Sie mehrmals wöchentlich, am besten morgens, wiederholen. Auch wenn Sie abends aus Kälte und Nässe nach Hause kommen, ist die Gesichtsmaske eine angenehme Entspannung.

Die schnelle Gesichtsreinigung

Rühren Sie Zitronensaft oder Orangensaft in ein Glas Buttermilch und führen Sie mit dieser Lösung eine gründliche Gesichtsreinigung durch. Nach einigen Reinigungsdurchgängen mit lauwarmem Wasser abspülen.

Bitte beachten Sie

Leiden Sie unter Neurodermitis oder Allergien, sollten Sie grundsätzlich auf Produkte aus Citrusfrüchten verzichten, da diese starken Juckreiz und Hautausschläge verursachen können. Erkundigen Sie sich stattdessen bei einer Kosmetikerin oder einem Hautarzt nach Alternativen!


Worauf Sie bei der Hautpflege im Herbst achten müssen

Wichtig ist vor allem, früh genug anzufangen! Verschleppen Sie die Hautpflege nach einem strapaziösen Sommer nicht zu weit in die kalte Jahreszeit hinein. Wenn Sie rechtzeitig für anhaltende und ausreichende Feuchtigkeitspflege sorgen, können Sie den Hauptgrund für die vorzeitige Hautalterung entscheidend mindern. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung, die Ihren Körper von außen und innen stärkt, rundet Ihre Pflege wohltuend ab. Wir wünschen Ihnen bei jedem Wetter eine angenehme Hautentspannung und einen strahlenden Teint!


- Artikel vom MTUuMTAuMjAxNA==

Das könnte Sie auch interessieren: