© Real Women, Real Bodies Beauty

Natürlich schön zu sein, ist ein Wunsch vieler Frauen. Da drängt sich die Frage auf, was genau mit dem Begriff der natürlichen Schönheit wohl gemeint sein kann. Bin ich auch dann natürlich schön, wenn ich Make-up verwende? Schließt ein Facelifting automatisch aus, dass ich natürlich schön bin? Wörtlich genommen ist Natürlichkeit ein Zustand, der ganz ohne unser Zutun existiert. Schönheit hingegen wird von interessierter Seite als ein Ziel propagiert, auf das man aktiv hinarbeiten muss, um es erreichen zu können (und für das eine hübsche Stange Geld investiert werden soll). Ein Widerspruch, mit dem sich die Studentenorganisation „Real Women, Real Bodies“ an der Universität Wyoming befasst. Die Vision der Gruppe: Frauen dabei zu helfen, sich schön zu fühlen – und zwar von innen und außen!


Natürliche Frauen strahlen Schönheit aus

Wenn man der Werbung Glauben schenkt, ist Natürlichkeit eine Norm, der man sich mit allerlei Hilfsmitteln annähern muss. Dabei liegt der Reiz des Natürlichen gerade in der Vielfalt und Individualität von Menschen. Diese Sichtweise vertritt auch die Organisation „Real Women, Real Bodies“ und startete ein Fotoprojekt: Nackte Frauen vom Uni-Campus der Universität Wyoming zeigen sich in ihrer ganzen natürlichen Schönheit. Und das ohne digitale Veränderungen der Bilder. Das Ergebnis spricht für sich.

Natürliche Schönheit

© Real Women, Real Bodies


Was ist natürliche Schönheit?

© Real Women, Real Bodies

Das Ziel der Fotoserie ist es, echte Frauen zu zeigen, die gerade in ihrer Vielfalt das Bild natürlicher Schönheit verkörpern. Die Aktion soll das positive Selbstbild und das Selbstbewusstsein von Frauen stärken und dazu ermutigen, sich in ihrem natürlichen Körper wohlzufühlen.

Natürliche Schönheiten

© Real Women, Real Bodies

Wir finden: Eine gelungene Kampagne, die hoffentlich Nachahmerinnen findet!

>>>Lesetipp:  Frisurentrends 2012 für Damen

Wie sehen natürliche Frauen ohne Photoshop aus?

Viele Frauen werden keine Antwort auf diese Frage wissen. Denn fast alle Medien arbeiten heutzutage mit voll retuschierten Bildern. Photoshop macht’s möglich. Cellulite wird glatt gezogen, Falten verschwinden, die Taille wird schmaler, der Teint dunkler und Unebenheiten der Haut werden einfach weggestempelt.

Selbst als natürliche Schönheiten bewunderte Prominente wie Heidi Klum, Kate Winslet, Penelope Cruz oder Sandra Bullock sind nicht sicher vor dem allgegenwärtigen Schönheitswahn: auch Fotos dieser Frauen werden massiv retuschiert. Vielleicht ein Grund, warum sie überhaupt zu den bewunderten Schönheiten wurden? Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop machen aus jeder Frau (und jedem Mann) eine makellose Schönheit.

Leider ist eines sicher: Das heutige Bild schöner Frauen in den Medien ist alles andere als natürlich und schadet nachweislich dem Selbstbild moderner Mädchen und Frauen.

Wir haben schon vor Jahren gefordert: Schluss mit dem Magerwahn! Und fordern weiter: Schluss mit idealisierten Schönheitsbildern! Wir wünschen uns weibliche, natürliche Schönheiten auf den Laufstegen, in Zeitschriften und auf dem Bildschirm.


Die natürliche Schönheit unterstützen

Werden auch Sie natürlich schön und lassen Sie sich nicht vom Hype der Medien beeinflussen. Sie brauchen keine Beauty-OP’s oder Size Zero, um wirklich schön zu sein. Einige einfache Regeln reichen aus:

  • Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen!
  • Trinken Sie mehr als 2 l Wasser am Tag!
  • Treiben Sie regelmäßig Sport im Freien!
  • Vermeiden Sie negativen Stress!
  • Schlafen Sie ausreichend!

und vor allem:

Haben Sie Spaß am Leben!

Dann entwickeln Sie ein gutes Körpergefühl, ein positives Selbstbild und haben eine natürlich schöne Ausstrahlung. Denn Schönheit ist vor allem ein Empfinden, das von innen nach außen wirkt. In diesem Sinne: Leben Sie gesund und fühlen Sie sich schön!

>>>Lesetipp:  Mein Badezimmer ist multitaskingfähig!

- Artikel vom MjEuMTAuMjAxNA==

Das könnte Sie auch interessieren: