Der überstürzte Heiratsantrag – Frauen entscheiden rationaler als Männer Liebe & Sex

In seiner regelmäßigen Kolumne auf Frauenparadies.de erkundet Christian Thiel den Alltag von Singles und Paaren in Deutschland. Der Single- und Paarberater aus Berlin beschäftigt sich heute mit dem „überstürzten Heiratsantrag“.

Silke, 35, fragt:

„Ich habe meinen Freund vor drei Monaten kennengelernt, wir sind beide sehr verliebt. Nun ist er vorgeprescht und hat gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ihn zu heiraten. Was bewegt ihn dazu, so früh so etwas zu fragen? Ich habe das Gefühl, ihn noch nicht genug zu kennen, um die Frage zu beantworten.“


Christian Thiel: Es geht vielen Frauen so wie Ihnen. Sie fragen sich, ob Ihr Freund wirklich zu Ihnen passt und er hat – sinnbildlich gesprochen – schon die Verlobungsringe bestellt. Männer sind an diesem Punkt schneller als Frauen, weil sie mehr auf die starken Gefühle in der Anfangszeit der Verliebtheit vertrauen. Das liegt auch daran, dass Männer generell für die Partnersuche nur wenige Kriterien haben. Sie fragen sich in der Hauptsache, ob die Frau gut aussieht (Punkt 1) und ob sie nett zu ihm ist (Punkt 2). Ist beides der Fall und kommt es dann zu wilden Hormonkaskaden, die beim Menschen mit der Verliebtheit einhergehen, ist für viele Männer schon klar, dass sie die Frau fürs Leben gefunden haben. Kein Zweifel.

Frauen schauen genauer hin. Wenn er säuselt „Mit dir würde ich gerne ein Kind haben“, dann denkt er sich nicht wirklich viel dabei. Eine Frau hingegen denkt an nächtliches Windelwechseln und all die anderen Folgen, die ein Kind in der Regel nach sich zieht.

>>>Lesetipp:  Die Partnerschaft, die keine mehr ist

Sie merken schon, wenn es um die Liebe geht, halte ich Frauen für viel rationaler als Männer. Eine Partnerschaft besteht auf lange Sicht nicht aus den rauschhaften Gefühlen der Anfangszeit. Sie besteht, sind einmal Kinder da, aus schreienden Säuglingen, wenig Schlaf und jeder Menge Erschöpfung.

Freuen Sie sich also über seinen „Antrag“ – aber bleiben Sie bei Ihrem Tempo. Ob aus einem verliebten Paar ein dauerhaft glückliches Paar wird, das weiß man erst nach etwa einem Jahr. Diese Zeit ist die „Probezeit der Liebe“. In dieser Zeit lernen zwei Menschen sich erst einmal gründlich kennen. Sind beide danach noch immer rundum glücklich, dann hat die neue Liebe eine echte Chance. Und wenn beide eine Familie wollen, dann wird heute, wie zu früheren Zeiten, auch geheiratet. Aber bis dahin können Sie sich getrost Zeit lassen.

- Artikel vom MTAuMTEuMjAxNA==
Christian Thiel

ist Single- und Paarberater aus Berlin. Er befasst sich mit den grundlegenden Fragen zwischenmenschlicher Beziehungen: Wer passt zu mir? Wie funktioniert eine gute Beziehung? Und: Wie erhalte ich auch in einer langen Partnerschaft Lust und Begehren aufrecht? Seine erfolgreichen Ratgeber für Singles und Paare erschienen im Campus- und Südwest-Verlag und sind im Handel erhältlich. Auf frauenparadies.de veröffentlicht Herr Thiel regelmäßige Kolumnen über Partnersuche und Beziehungsleben.

Das könnte Sie auch interessieren: