Online Marketing Managerin werden © Marek / Fotolia.com Berufstipps

Braucht eine Online Marketing Managerin Programmierkenntnisse? Ist der Job ausschließlich in hippen Start-Ups großstädtischer Hinterhöfe angesiedelt? Muss die Online Marketing Spezialistin  gestern schon die morgen erst erscheinende Virtual Reality App kennen? Oder ihren eigenen „Let´s Play“-Kanal auf YouTube betreiben?

Die beruhigende Antwort für alle Interessentinnen: Nein, natürlich nicht. Wobei ein gewisses Maß an Begeisterung für das Internet durchaus empfehlenswert ist, denn als Online Marketing Managerin steuern Sie alle Marketing Aktivitäten, die durch das Medium Internet ermöglicht werden – und das entwickelt sich permanent weiter. Es ist deshalb sinnvoll, die aktuellen Entwicklungen zu beobachten und neue Kanäle oder Tools zu kennen, bevor der Kunde sie kennen kann. Parallel zum Netz entwickelt sich auch das Aufgabenspektrum einer Online Marketing Spezialistin permanent weiter und es eröffnen sich immer neue spannende Tätigkeitsfelder. Reichte es im Web 1.0 noch, Werbebudget auf Online-Medien zu verteilen und hin und wieder einen Newsletter herauszuschicken, werden heute umfassende Online-Marketing-Kampagnen über alle digitalen Kanäle hinweg entwickelt.

Was muss eine Online Marketing Managerin können?

Genauso rasant, wie sich das WWW ausgebreitet hat, hat sich der Beruf der Online Marketing Managerin, oder auch Digital Marketing Spezialistin, entwickelt. Das Aufgabenspektrum umfasst die gesamte Klaviatur der Marketing Kommunikation im Online Bereich. Dies umfasst die Planung von Content samt der Koordination der dafür zuständigen Agenturen und Redakteure genauso, wie die Festlegung des richtigen Mixes aus Display- und Textkampagnen. Dazu sollte sie den Unterschied zwischen SEO und SEA kennen sowie die gängigen Social Media Tools. Zahlen spielen ebenfalls eine große Rolle im Online Marketing, denn Performance-Reportings, Kennzahlen, Wettbewerbs- und Marktanalysen wollen gelesen und richtig interpretiert werden.

Mittlerweile umfasst das Berufsbild eine so große Bandbreite, dass je nach Interesse und Vorkenntnissen Spezialisierungen sinnvoll sind. Wir gehen hier auf die gefragtesten Bereiche im Online Marketing ein.

Sind Sie ein Kommunikations-Genie?

Wer sich heutzutage für ein Produkt interessiert, der wird zuallererst einmal im Internet danach suchen. Hier den potentiellen Kunden abzuholen und nicht nur seinen Informationsbedarf zu stillen, sondern auch die Kundenbindung zu festigen und ein positives Image aufzubauen, ist in der Online Kommunikation gefragt. Dazu gehören diese Jobs:

Social Media Marketing

Im Social Media Marketing werden Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook und Snapchat genutzt, um im ersten Schritt die Reichweite zu erhöhen und dann für ein Unternehmen oder Produkt eine bestimmte Reputation aufzubauen. Hier ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, denn der Social Media Manager muss wissen, wie er welche Zielgruppe in welchem Kanal anspricht. Er bestimmt auch darüber, inwieweit Werbebudget für Sponsored Postings eingesetzt wird.

Sehr häufig geht das Social Media Marketing Hand in Hand mit Content Marketing.

Influencer Marketing

Auch das Influencer Marketing ist eng mit dem Social Media Marketing verzahnt. Hier geht es allerdings darum, geeignete Personen mit hoher Reichweite in den sozialen Netzwerken – bekannte Blogger oder Prominente – aufzuspüren und für die digitale Kommunikation eines Unternehmens zu gewinnen.

E-Mail Marketing

Das E-Mail Marketing ist ein Instrument, mit dem eine Marke oder ein Unternehmen direkt mit dem Kunden in Kontakt tritt, sehr häufig über regelmäßig versandte Newsletter. Diese müssen natürlich entsprechend gestaltet und inhaltlich aufbereitet werden, damit bestehende Kundenkontakte gefestigt und ausgebaut werden.

Für die Online Marketing Spezialistin mit kreativer Ader

Passen Kreativität und Online Marketing zusammen? Hervorragend. In diesen Bereichen sind originelle Ideen besonders gefragt:

Content Marketing

Content Marketing ist als Bereich des Online Marketings noch eine sehr junge, aber immer wichtiger werdende Größe im Online-Marketing-Mix. Hier wird mit hochwertigen und nicht werblich aufbereiteten Inhalten eine Marke bekannter gemacht oder deren Image gestärkt. Als Content Marketing Spezialistin sind Sie dafür verantwortlich, diese Inhalte zu erstellen. Content Marketing wirkt indirekt, indem der Inhaltsproduzent als Experte profiliert wird.

>>>Lesetipp:  Das Business Outfit - punkten beim Bewerbungsgespräch

Banner-Werbung

Werbebanner sind die Urform der Werbung im Internet. Sie entsprechen am ehesten der klassischen Anzeige in Printmedien. Die Bandbreite ist sehr groß zwischen nervend und genial gemacht, letzteres erfordert natürlich viel Kreativität.

Referral Marketing

Beim Referral Marketing werden Kunden durch verschiedene Anreize dazu motiviert, ein Produkt oder einen Service weiterzuempfehlen. Diese Art Marketing ist zwar nicht auf das Internet beschränkt, aber hier hat sich diese Form des Empfehlungsmarketings besonders etabliert. Dabei spielen die sozialen Netze spielen eine wichtige Rolle.

Online Marketing für analytische Denker

Aufwändige Recherchen und gründliche Analysen sind Ihr Element und ein Tortendiagramm von Google Adwords ist Ihnen lieber als Schoko-Kuchen? Dann gehen Sie in einem dieser Jobs auf:

Suchmaschinenmarketing

Das Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing, SEM) umfasst alle Werbe-Maßnahmen, um Besucher über Websuchmaschinen auf bestimmte Webseiten zu bekommen. Als SEA Managerin verantworten Sie alles rund um gekaufte Werbeeinblendungen (Search Engine Advertising). Die SEO Managerin hingegen sorgt mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) dafür, dass die organischen Suchresultate verbessert werden. Das wird onpage, also auf der Seite selbst, durch relevante Inhalte und eine gute Seiten-Struktur erreicht, offpage wird die Reputation durch Linkaufbau erhöht, wobei Links wie Empfehlungen wirken.

Performance Marketing und Affiliate Marketing

Im Performance Marketing ist das Ziel eine messbare Reaktion des Nutzers, im besten Fall in Form einer Transaktion, also eines Klicks oder Kaufs. Dabei helfen Analysen und Programme mit, mehr Umsatz zu generieren. Performance Marketing wird auch im Affiliate Marketing eingesetzt.

Als Affiliate Marketing Managerin ist man das Bindeglied zwischen Publishern, meist Blogbetreibern, und Advertisern, die auf eben jenen Blogs Links schalten. Führt der gesetzte Link  zum Erfolg, wird eine Provision gezahlt. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Modelle: gezahlt wird wahlweise nach Klick, Sale oder Lead.

Mobile Marketing

Das mobile Marketing verdankt seine Entstehung der Verbreitung von Smartphones und Tablets. Hier gilt es einerseits, bestehende Webseiten und Werbebotschaften so anzupassen, dass sie auf den mobilen Endgeräten optimal dargestellt werden, und sich andererseits ganz neue Einsatzmöglichkeiten speziell für dieses Medium auszudenken. Neben dem eher technischen Aspekt ist hier also auch Kreativität gefragt.

 

Das Einmaleins des digitalen Marketings

In diesem Video der Frankfurt School of Finance werden die Vorteile des digitalen Marketings gegenüber Offline-Medien erklärt:

 

Wieviel verdient eine Online Marketing Managerin?

Die Gehälter im Bereich Online Marketing variieren nach Region, Ausbildung und Berufserfahrung: als Trainee und Berufseinsteiger liegt der Verdienst bei ca. 30.000 Euro pro Jahr. Mit der Erfahrung wächst auch das Gehalt, das für einen Campaign Manager um die 50.000 Euro beträgt, als selbständiger Berater mit viel Know-How auch mehr.

Welche Berufsaussichten habe ich im Online Marketing?

In einem Wort: Beste!

Vor allem innerhalb der Unternehmenskommunikation, aber auch im Vertrieb sind  Absolventinnen von Online Marketing Studiengängen sehr gefragt und der gesamte Bereich des Online Marketings ist stark zukunftsorientiert. Dies liegt zu einem großen Teil an der Verlagerung von immer mehr Geschäftsprozessen ins Internet. Dadurch wächst neben der Bedeutung auch der Bedarf an Online Marketing Spezialistinnen.

Egal, ob großes Unternehmen oder junges Start-Up: Eine Online Marketing Managerin wird in jeder Branche und in allen Unternehmen gebraucht – nicht nur im Digital-Bereich.

Jobbörsen für den digitalen Bereich

Wie kann ich Online Marketing Managerin werden?

Mitbringen sollten Sie eine hohe Affinität zum Medium Internet. Das bedeutet nicht, dass Sie IT-Spezialistin sein müssen, doch sollten Sie aktuelle Themen und Trends rund ums WWW kennen.

>>>Lesetipp:  Auslandsaufenthalt wichtig für die Karriere

Es gibt keine staatlich geregelte Ausbildung zur Online Marketing Managerin, sondern gleich mehrere Möglichkeiten, die dafür erforderlichen Qualifikationen zu erwerben:

  • Duales Studium
  • Studium
  • Berufsbegleitend an einer Akademie
  • Seminare mit unterschiedlicher Dauer und verschiedenem Umfang
  • Weiterbildungsmaßnahme

Entscheiden Sie sich für ein Studium, haben Sie die Wahl zwischen BWL, Medien- oder Kommunikationswissenschaften sowie Medien- oder Wirtschaftsinformatik. In all diesen Fächern können Sie einen Schwerpunkt auf Online Marketing legen.

Da häufig Praxiserfahrung gewünscht wird, ist auch ein duales Studium an einer Universität oder Fachhochschule eine gute Option.

Auch private Institute und Bildungszentren bieten Kurse, Seminare und Lehrgänge für angehende Online Marketing Managerinnen an.

Haben Sie bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung? Dann kommt für Sie eine Weiterbildung in Frage. Das Angebot variiert sehr stark, was Umfang und Dauer angeht, da sich die Lehrgänge an Teilnehmer mit unterschiedlichen Vorkenntnissen richten.

Eine Auswahl an Ausbildungsstätten

Weiterführende Informationen

Onpage Wiki
t3n
Webmasters Europe

- Artikel vom MTguMDcuMjAxNg==

Das könnte Sie auch interessieren: