Warum gerade die französische Modelabels so exklusiv sind Fashion

Frankreich ist noch immer führend in der Modebranche, deren Modelabels ungebrochen in ihrer Anziehungskraft und Attraktivität. Und das seit Jahrhunderten. Schon zu Zeiten von Ludwig XVI. hatte Mode in Frankreich einen ganz besonderen Stellenwert. Heute folgen die großen französischen Modedesigner dieser Tradition. Und die Modeschauen in Paris sind die wegweisendsten der Welt. Ein kleiner Blick auf unser Nachbarland.

Modegötter in Frankreich

Natürlich sind Länder wie Italien, Großbritannien, die USA und auch Deutschland wichtige Vertreter der Modewelt, aber Frankreich besitzt immer noch eine Sonderstellung. Französische Mode zeichnet sich aus durch

  • innovatives Design und
  • hochwertige Stoffe.

Auf den Laufstegen entstehen die Modetrends für den Rest der Welt. Das liegt nicht zuletzt an den großen Modedesignern, die in Frankreich beheimatet sind, unter ihnen:

  • Pierre Cardin,
  • Coco Chanel,
  • Christian Dior,
  • Jean Paul Gaultier,
  • Hermés,
  • Christian Lacroix,
  • Yves Saint Laurent und
  • Louis Vuitton.

Die Hauptstadt Paris ist der Mittelpunkt der französischen Modewelt und gehört, neben New York, London und Mailand, zu den „Big Four“, den vier wichtigsten Modezentren weltweit. Vor allem die Prêt-à-Porter-Schauen sind richtungsweisend:

Louis Vuitton Spring Summer 2013

In Frankreich wird besonderer Wert auf die Unterscheidung zwischen „Prêt-à-Porter“ und „Haute Couture“ gelegt.

Prêt-à-Porter-Mode zeichnet sich besonders durch ihre Tragbarkeit aus. Die Modelle sind „alltagstauglich“ und auch für Normalbürger erschwinglich. Viele berühmte Designer haben inzwischen auch Kollektionen für große Modehäuser entwerfen, wie z.B. Karl Lagerfeld, langjähriger Chefdesigner bei Chanel, für H&M. Wenn Sie aber eher dem Stil Frankreichs treu bleiben möchten, sollten Sie französische Mode in speziellen Boutiquen kaufen.

Die Haute Couture, die gehobene Schneiderei, konzentriert sich mehr auf den künstlerischen Aspekt. Jean Paul Gaultier hat z.B. als Haute Couture-Modedesigner die berühmtesten Kreationen für Madonna oder Lady Gaga entworfen und hat, wie inzwischen die meisten Modedesignern, auch eigene Parfumkreationen (wollen Sie mehr erfahren, lesen Sie hier weiter!)

>>>Lesetipp:  Farbenfreudige Blusen – Der Modetrend des Frühlings

Mode und Modelabels „Made in France“

Die Kennzeichnung „Made in France“ ist also immer noch ein absolutes Gütesiegel für Kleidung, Accessoires und Schuhe. Und auch wenn besonders die Italiener den Franzosen modetechnisch dicht auf den Fersen sind, wird Mode aus Paris immer ein besonderes Flair besitzen. Denn exklusivere Mode werden Sie weltweit nur selten finden!

Weitere Informationen finden Sie hier:

- Artikel vom MjQuMDYuMjAxMw==

Das könnte Sie auch interessieren: