Der rustikale Stil - geschmackvoll einrichten © Fairbox Wohnen & Design

Der rustikale Stil weckt Assoziationen an ein malerisches Häuschen, irgendwo am Busen der Natur, fernab von der Zivilisation – Holzwände, einfache Möbel, ein Fell auf dem Boden, und ringsum nur wilde und unberührte Natur. Zwanglose Schönheit, die auf einfachen, praktischen und gleichzeitig effektvollen Lösungen beruht – das ist das Rezept für ein gemütliches und zeitloses Design, das sich nicht nur auf dem Land bewährt. Wenn sparsame und kühl wirkende Arrangements nicht Ihr Ding sind, finden Sie im Folgenden Vorschläge, die Sie mit Sicherheit begeistern werden.

Was ist der rustikale Stil?

Diese Frage ist es wert, gleich zu Beginn gestellt zu werden. Viele denken beim Begriff „rustikal“ nicht an ein reizendes Häuschen in den Bergen, sondern an die Ausstellung im Bauernhofmuseum: ein Kachelofen in der Zimmerecke, schwere Hocker, ein aus mehreren Brettern gezimmerter Tisch und handbemalte Tongefäße. Aber stimmt das auch? Der rustikale Stil knüpft tatsächlich an das schlichte Leben auf dem Land, die Volkskunst und praktische Lösungen an, die auf den Mangel an ausgefeilter Technik und vor allem auch an Geld zurückzuführen waren. Es wäre jedoch falsch zu sagen, dass der rustikale Stil an sich ausdrucksschwach oder primitiv ist. Er schöpft das Beste aus der ländlichen Handwerkskunst und verbindet es mit modernem Design. So ergibt sich ein Ambiente, das reich ist an geschmackvollen Details und das nicht nur schick, sondern auch funktionell ist. Und wie schaffen wir es, in einem so eingerichteten Raum die Natur zu spüren, die in der Stadt bekanntermaßen Mangelware ist? Eine perfekte Ergänzung für Ihr Arrangement ist eine malerische Fototapete – Berge, Blumenwiese oder Waldlichtung. So betonen Sie den idyllischen Charakter Ihres Ensembles und schaffen eine spektakuläre Aussicht.

Die Natur im Zentrum des Interesses

Wenn wir versuchen würden, den rustikalen Stil mit nur zwei Worten zu beschreiben, dann wären dies die Begriffe Natürlichkeit und Schlichtheit. Genau wie man einst in Bauernhäusern nur das Nötigste besaß, setzen wir auch hier auf praktischen Minimalismus. Auf was sollten wir bei der Suche nach passenden Einrichtungsgegenständen also achten? Das Wichtigste sind naturbelassene Materialien, und ganz besonders Holz. Legen Sie Wert auf natürliche, matte beziehungsweise unlackierte Oberflächen. Dank unbehandeltem Holz gewinnt das gewählte Objekt an rustikalem Charakter. Schlichtheit hingegen ist mit fehlenden Verzierungen und Ornamenten gleichzusetzen. Lassen Sie das schöne Naturholz in Ihrem Arrangement die erste Geige spielen. Hervorragend passen dazu ungefärbte Baumwoll- und Leinenstoffe. In welcher Form? Als Sofapolster, Vorhänge oder Kissenbezüge machen sich diese Stoffe toll. Falls Sie Fan von Korbmöbeln sind, ist ein bequemer Sessel oder eine Chaiselongue die richtige Wahl – ideal, um die Seele baumeln zu lassen.

rustikaler Stil, rustikal einrichten

Möbel aus naturbelassenem Holz, Leinenstoffe, schlichte Farben – so wird Ihr Zuhause rustikal-gemütlich. © Fairbox

Dabei sollte auch die entsprechende Farbgebung nicht außer Acht gelassen werden. In rustikal eingerichteten Räumen dominieren die Farben der Erde, die auch in der freien Natur anzutreffen sind. Wir müssen uns jedoch keinesfalls auf Creme-, Beige- und Brauntöne beschränken. Um den Raum dezent zu beleben, eigenen sich auch etwas ausdrucksvollere Farbtöne: Ocker, Ziegelrot oder Olivgrün.

Eine einfache Lösung für jedermann

Alles, was wir bisher gesagt haben, ist die Wahrheit. Aber sicherlich warten die meisten von Ihnen auf konkrete Vorschläge, mit denen Sie selbst im Handumdrehen ein rustikales Ambiente zaubern können.

  • Beginnen wir also mit dem Wohnzimmer.

Hier lohnt es sich, auf einen effektvollen Couchtisch zu setzen. Die Tischplatte kann aus alt wirkenden Brettern oder Massivholz mit sichtbaren Astansätzen und Jahresringen bestehen. Dazu macht sich ein Kunstfell auf dem Boden oder ein Kissen im gefleckten Kuh-Design auf dem Sofa und eine Trophäe an der Wand hervorragend. Damit für die Schönheit unseres Zuhauses aber kein Tier leiden muss, wählen wir einen Hirschkopf aus Metall oder ein majestätisches Geweih, das Rehböcke einmal jährlich abwerfen. Obwohl wir eingangs erwähnt haben, dass man es beim rustikalen Stil mit der Zahl der Deko-Gegenstände nicht übertreiben sollte, weil sich der Raum natürlich präsentieren soll, empfehlen wir jedoch einen echten Deko-Blickfang – besonders, wenn wir Lust auf die Nähe zur Natur haben. Wenn wir uns nicht für eine Trophäe entschieden haben, sollten wir eine Leuchte oder Wandleuchten aus Geweih wählen. Ein solcher Akzent wird sowohl beeindruckend als auch praktisch sein.

  • Und nun weiter ins Schlafzimmer.
DIY rustikal, rustikales Schlafzimmer, rustikales Bett

Trifft dieses rustikale Schlafzimmer Ihren Geschmack. Es ist leicht nachzugestalten. © Fairbox

Hier gilt unser Augenmerk ganz besonders dem Bett. Anstatt eines herkömmlichen Modells wählen wir ein Bett mit Holzrahmen. Der Teufel steckt aber im Detail. Den besten Effekt erzielen wir, wenn das Kopfteil aus alten Brettern zusammengezimmert ist, die deutliche Gebrauchsspuren aufweisen. Wo findet man ein solches Exemplar? Mit etwas Einfallsreichtum und Kreativität können wir es uns einfach selber bauen. Dazu kann die Frontseite eines alten Schranks dienen oder die Bretter einer irgendwann einmal ausgetauschten Tür. Auf den Boden legen wir einen handgewebten Teppich im volkstümlichen Design.

  • Doch was, wenn wir die Möbel nicht austauschen möchten?

Ein rustikales Ambiente lässt sich auch durch entsprechend ausgewählte Accessoires schaffen. Alles, was uns an Volkskunst und volkstümliche Handwerkskunst erinnert, passt hier hervorragend. Tonschüsseln für Obst und bunte Keramikvasen sind ein guter Anfang. Eine interessante Idee sind auch Lampions aus Einmachgläsern oder Kerzenleuchter aus Glasflaschen mit ungewöhnlicher Form. Ein Wandspiegel in einem einfachen Holzrahmen aus vier Holzbrettern und ein äußerst modisches, handgewebtes Makramee. Obwohl dies in der Regel mit der Boho-Ästhetik assoziiert wird, wird es auch zum rustikalen Stil unglaublich gut aussehen.

rustikale Einrichtung, Accessoires, Naturmaterialien, Holz, Tongefäße

Mit ein paar Accessoires zaubern Sie rustikales Wohlfühlambiente. © Fairbox

Rustikal, aber modern

Zum Abschluss lohnt sich der Hinweis, dass der rustikale Stil als eine Art Inspiration verstanden werden kann, und nicht unbedingt als ganzheitliche Lösung. Entgegen weitläufiger Annahmen präsentiert sich dieser Stil in Kombination mit modernem Design ganz hervorragend. Einzelne Elemente lassen sich in im minimalistischen und im industriellen Stil gehaltenen Räumen integrieren. Je strenger die gewählten Möbel optisch wirken, desto besser wird der Gesamteindruck. Eine rote Ziegelwand im Wohnzimmer passt hervorragend zu einem mächtigen Massivholztisch, während unverputzter Beton im Schlafzimmer durch einen Korbsessel, einen volkstümlichen Teppich oder ein majestätisches Geweih freundlicher wirkt.

In einem Loft kann eine Deckenlampe aufgehängt werden, die aus einem Holzbrett besteht, um welches ein Kabel mit Retro-Glühbirnen geflochten ist. Neben ein gestepptes Ledersofa kann man einen Couchtisch aus Baumwurzeln platzieren.

Der rustikale Einrichtungsstil ist gemütlich und angenehm für das Auge, beeindruckend und zeitlos zugleich. Wenn man von einem Dekor träumt, das auch in der Stadt eine Wohlfühloase schafft, dann ist dies der richtige Weg.

**Affiliate Links / Letzte Aktualisierung am 14.05.2020 um 03:46 Uhr

- Artikel vom MjguMDQuMjAyMA==

Das könnte Sie auch interessieren: